Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Ackermann will Aufsichtsratschef der Deutschen Bank werden

© Deutsche Bank

25.07.2011

Deutsche Bank Ackermann will Aufsichtsratschef der Deutschen Bank werden

Frankfurt – Der Vorstandschef der Deutschen Bank, Josef Ackermann, will sich im Machtkampf bei der Deutschen Bank durchsetzen und an die Spitze des Aufsichtsrates wechseln. Wie die Onlineausgabe des „Handelsblattes“ berichtet, werde Ackermann voraussichtlich auf der Hauptversammlung im Mai 2012 in den Aufsichtsrat wechseln und den Vorsitzenden des Gremiums, Clemens Börsig, beerben. Dessen Vertrag läuft eigentlich erst ein Jahr später aus. Es bestünden jedoch gute Chancen, dass Börsig den Vorsitz im Kontrollgremium „zum Wohle der Bank“ räume, heißt es.

Geplant sei eine „Paketlösung“, das heißt, die Neubesetzung von Vorstands- und Aufsichtsratsspitze. Ackermann solle im Gegenzug für seine Berufung in das Aufsichtsgremium eine Doppelspitze aus dem Investmentbanker Anshu Jain und Deutschland-Chef Jürgen Fitschen akzeptieren.

Der Machtkampf zwischen Börsig und Ackermann hatte zuletzt immer mehr Investoren aufgeschreckt. Angesichts des ehrgeizigen Gewinnziels von zehn Milliarden Euro vor Steuern im laufenden Jahr müssten sich alle darauf konzentrieren, es zu erreichen, sagten sie. „Da gibt es keinen Platz für einen kräftezehrenden Kampf zwischen Börsig und Ackermann“, warnte ein Großaktionär.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ackermann-will-aufsichtsratschef-der-deutschen-bank-werden-24390.html

Weitere Nachrichten

Parlament Griechenland

© Gerard McGovern / CC BY 2.0

Wirtschaftsweiser Athen muss Akzeptanz für Reformen schaffen

Der Chef der Wirtschaftsweisen, Christoph M. Schmidt, hat die griechische Regierung aufgefordert, endlich zu den nötigen Reformen zu stehen, um die ...

Clemens Fuest 2012 ZEW

© Institut der deutschen Wirtschaft Köln / CC BY 2.0

Agenda 2010 Wirtschaftsweisen-Chef warnt SPD vor Aufweichung

Deutsche Top-Ökonomen haben die SPD davor gewarnt, die Reformagenda 2010 aufzuweichen. "Die Politik sollte sich auch im Wahlkampfmodus erst einmal fragen, ...

Frankfurt IG Metall

© Epizentrum / CC BY 3.0

IG Metall NRW Arbeitsplätze bei Opel in Bochum nicht gefährdet

Die IG Metall in NRW bereitet sich auf den Verkauf von Opel an den französischen Automobilkonzern PSA vor. "Wir müssen intern bewerten, ob der Deal mit PSA ...

Weitere Schlagzeilen