Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

14.01.2010

Achtjähriger wegen Namensgleichheit auf US-Terrorliste

Washington – Ein Achtjähriger aus dem US-Bundesstaat New Jersey steht aufgrund einer Namensgleichheit bei jeder Flugreise mit seiner Familie unter Terrorverdacht. Wie US-Medien berichten, ist der Name des Jungen, Michael Hicks, auf der „Terrorist Watchlist“ der Vereinigten Staaten verzeichnet. Der Michael Hicks, um den es eigentlich geht, erregte einst den Verdacht der Terrorfahnder. Der gleichnamige Junge, der erstmals im Alter von zwei Jahren am Flughafen „aufgegriffen“ wurde, lebt nun seit sechs Jahren mit den Konsequenzen. Bei jedem Flug erscheint die Terrorwarnung und der Achtjährige wird einer langwierigen und eingehenden Überprüfung unterzogen. Eine Behebung des Fehlers erwies sich als schwierig und konnte bisher nicht umgesetzt werden. Der achtjährige Hicks ist dabei kein Einzelfall, immerhin haben die USA auf der „Terrorist Watchlist“ mehr als eine Millionen Namen von Personen verzeichnet. Neben dieser Liste gibt es noch eine „No Fly Liste“. Für die darin verzeichneten über 4000 Menschen gilt ein generelles Flugverbot.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/achtjaehriger-wegen-namensgleichheit-auf-us-terrorliste-5952.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

NRW CDU lehnt pauschalen Abschiebestopp nach Afghanistan ab

Die nordrhein-westfälische Landtagsfraktion der CDU kritisiert, dass sich das Land Nordrhein-Westfalen nicht an dem letzten Sammel-Charter mit ...

Parlament Griechenland

© Gerard McGovern / CC BY 2.0

Wirtschaftsweiser Athen muss Akzeptanz für Reformen schaffen

Der Chef der Wirtschaftsweisen, Christoph M. Schmidt, hat die griechische Regierung aufgefordert, endlich zu den nötigen Reformen zu stehen, um die ...

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

CDU-Spendenaffäre Biedenkopf stärkt Merkel im Streit mit Walter Kohl den Rücken

Sachsens langjähriger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gegen die schweren Vorwürfe von Altkanzler Helmut ...

Weitere Schlagzeilen