Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

12.10.2010

Abstimmung in UN-Vollversammlung hat begonnen

New York – Die Abstimmung in der UN-Vollversammlung über fünf neue nicht-ständige Mitglieder im UN-Sicherheitsrat hat begonnen. Auch Außenminister Guido Westerwelle warf die Stimme für Deutschland soeben in die Wahlbox. Kurz vor der Entscheidung hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel noch einmal für Deutschland geworben. Die Bundesregierung wolle den Sitz dazu nutzen, Reformen bei den Vereinten Nationen voranzutreiben, sagte Merkel während eines Besuchs in der rumänischen Hauptstadt Bukarest.

Deutschland braucht eine Zwei-Drittel-Mehrheit, um die Konkurrenten Kanada und Portugal zu schlagen. Der UN-Sicherheitsrat besteht aus den fünf ständigen Mitgliedern USA, Russland, China, Großbritannien und Frankreich, die über ein Veto-Recht verfügen, sowie zehn nicht-ständigen Mitgliedern, die für jeweils zwei Jahre amtieren. Deutschland gilt bei der Wahl als Favorit.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/abstimmung-in-un-vollversammlung-hat-begonnen-16166.html

Weitere Nachrichten

Wahlurne Umfrage

© Alexander Hauk / bayernnachrichten.de / gemeinfrei

Umfrage Rot-Grün legt in NRW zu – AfD verliert

Gut ein halbes Jahr vor der nächsten Landtagswahl kann die amtierende Regierungskoalition zulegen. Zu einer eigenen Mehrheit reicht das allerdings nicht. ...

Frank-Walter Steinmeier

© Arne List / CC BY-SA 3.0

Scholz Union soll Steinmeier zum Bundespräsidenten wählen

Im Ringen um die Nachfolge von Joachim Gauck erhöht die SPD den Druck auf Bundeskanzlerin und CDU-Chefin Angela Merkel. Der stellvertretende ...

Applestore

© N-Lange.de / CC BY-SA 3.0

SPD Hendricks fordert von Konzernen reparierfähige Handys

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat Konzerne wie Apple oder Samsung dazu aufgerufen, reparierfähige Handys anzubieten. "Ich hoffe, das ...

Weitere Schlagzeilen