Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Recep Tayyip Erdogan

© über dts Nachrichtenagentur

26.11.2015

Abschuss von russischem Kampfjet Erdogan lehnt Entschuldigung ab

Diejenigen, die den türkischen Luftraum verletzt hätten, müssten sich entschuldigen.

Ankara – Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat eine Entschuldigung für den Abschuss eines russischen Kampfjets im türkisch-syrischen Grenzgebiet am Dienstag abgelehnt. Diejenigen, die den türkischen Luftraum verletzt hätten, müssten sich entschuldigen, betonte Erdogan in einem Interview mit dem Sender CNN. Die Türkei habe nur ihre Verpflichtungen erfüllt.

Russland hatte eine Verletzung des türkischen Luftraums bestritten und eine Entschuldigung der Türkei gefordert. Zudem bereitet die russische Regierung ein Bündel wirtschaftlicher Strafmaßnahmen gegen die Türkei vor.

Erdogan warf Moskau vor, die Luftangriffe gegen die Terrormiliz „Islamischer Staat“ als Vorwand zu nutzen. Russlands eigentliches Ziel sei es, syrische Oppositionsgruppen zu treffen und damit den Machthaber Assad zu stärken, so der türkische Präsident.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/abschuss-von-russischem-kampfjet-erdogan-lehnt-entschuldigung-ab-91533.html

Weitere Nachrichten

Ansgar Heveling 2012 CDU

© Ansgar Heveling / CC BY-SA 3.0 DE

Fall Anis Amri Heveling kritisiert kommunale Zuständigkeit für Ausländerrecht

Der Vorsitzende des Innenausschusses im Bundestag, Ansgar Heveling (CDU), hat die "alleinige Zuständigkeit der Kommunen in NRW für Ausländerrecht" als ...

Wolfgang Kubicki FDP

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Kubicki FDP lehnt Gesetz gegen Fake News ab

Die FDP hat den Plänen der Koalition, mit schärfen Gesetzen gegen Fake News in sozialen Medien vorzugehen, eine Absage erteilt. "Die Verbreitung von Fake ...

Syrien - Aleppo

© Obersachse / CC BY-SA 3.0

SPD Steinmeier sieht noch keinen Durchbruch in Syrien

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) fordert eine mehrwöchige Waffenruhe in Syrien. "Das die Waffenruhe mehr oder weniger hält, ist ein ...

Weitere Schlagzeilen