Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Feuilleton - newsburger.de

Abschied von verstorbener Etta James

© AP, dapd

29.01.2012

USA Abschied von verstorbener Etta James

Auf der Trauerfeier der Bluessängerin traten auch Stevie Wonder und Christina Aguilera auf.

Los Angeles – Hunderte Freunde, Familienangehörige und Fans haben am Samstag Abschied von der verstorbenen US-Sängerin Etta James genommen. Bei der Trauerfeier in der Stadt Gardena südlich von Los Angeles traten auch Stevie Wonder und Christina Aguilera auf.

Der Bürgerrechtler Reverend Al Sharpton hielt eine Rede, in der er James’ beeindruckenden Aufstieg aus armen Verhältnissen zu einer Ikone der amerikanischen Musikgeschichte beschrieb. Die Blues-Sängerin James war am 20. Januar im Alter von 73 Jahren an den Folgen einer Leukämie-Erkrankung gestorben. Sie wurde in den späten 50er und in den 60er Jahren mit Hits wie “At Last” und “Tell Mama” berühmt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/abschied-von-verstorbener-etta-james-36829.html

Weitere Nachrichten

Radio

© über dts Nachrichtenagentur

GfK Entertainment Rammstein neue Nummer eins der Album-Charts

Die deutsche Rockband Rammstein ist mit dem Konzertmitschnitt "Rammstein: Paris" die neue Nummer eins der offiziellen deutschen Album-Charts. Das teilte ...

Mann mit Kopfhörern

© über dts Nachrichtenagentur

GfK Entertainment Helene Fischer neue Nummer eins der Album-Charts

Helene Fischer steht mit ihrem Album "Helene Fischer" an der Spitze der offiziellen deutschen Album-Charts. Das teilte die GfK am Freitag mit. Die Toten ...

Levina am 13.05.2017 beim ESC

© EBU, über dts Nachrichtenagentur

ESC-Chef NDR will an Eurovision Song Contest festhalten

Der deutsche ESC-Chef Thomas Schreiber sieht nach dem schlechten Abschneiden in Kiew keinen Anlass für das deutsche Fernsehen, aus dem Eurovision Song ...

Weitere Schlagzeilen