Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Abschied von Chantal

© dapd

07.02.2012

Hamburg Abschied von Chantal

Elfjährige im engsten Familienkreis in Hamburg beigesetzt.

Hamburg – Gut drei Wochen nach dem Tod der elfjährigen Chantal aus Hamburg hat die Familie am Dienstag Abschied von dem Mädchen genommen. Chantal wurde in einem weißen Sarg mit einem rot-weißen Blumengesteck auf dem Friedhof an der Kreuzkirche im Stadtteil Kirchdorf beigesetzt. Die Trauerfeier fand im kleinen privaten Kreis statt. Am Morgen hatten Nachbarn und Freunde vor dem Haus in Hamburg-Wilhelmsburg, in dem Chantal bei ihren Pflegeeltern gelebt hatte, Blumen, Briefe und Teddybären niedergelegt und Kerzen angezündet.

Das Mädchen war in einer Pflegefamilie untergebracht worden, in der beide Eltern die Ersatzdroge Methadon zum Heroin-Entzug erhielten. Nach einem vorläufigen Obduktionsergebnis war Chantal am 16. Januar nach der Einnahme des Mittels gestorben. Mit dem abschließenden Ergebnis des Instituts für Rechtsmedizin rechnet die Staatsanwaltschaft Mitte Februar. Für weitere Untersuchungen seien Gewebeproben von der Leiche des Mädchens genommen worden, sagte Oberstaatsanwalt Wilhelm Möllers auf dapd-Anfrage.

Gegen die Pflegeeltern und den leiblichen Vater des Mädchens besteht der Verdacht der fahrlässigen Tötung. Die Ergebnisse der Blut- und Haarproben von Chantals Pflegeeltern sollen zunächst nicht veröffentlicht werden. Ferner hat die Staatsanwaltschaft ein Ermittlungsverfahren gegen das Jugendamt und den freien Träger Verbund sozialtherapeutischer Einrichtungen (VSE) eingeleitet.

Ihre letzte Ruhe hat Chantal nun in der Evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde St. Raphael Kreuzkirche Kirchdorf gefunden. Die Kreuzkirche, ein roter Backstein, war bis 1895 das einzige Gotteshaus auf der Elbinsel Wilhelmsburg und ist nach wie vor die älteste Kirche des Stadtteils. Chantals Grab befindet sich am Rand des kleinen Friedhofs an der Kirche – inmitten eines Viertels aus Mietshäusern und Einfamilienhäusern.

Der Tod des Mädchens hatte eine erneute Debatte über die Arbeit im Jugendamt Hamburg-Mitte ausgelöst. Denn bereits vor drei Jahren war im Zuständigkeitsbereich der Behörde die neun Monate alte Lara Mia gestorben. Das stark abgemagerte Mädchen war 2009 tot in einer Wohnung gefunden worden. Die Leiterin des Jugendamtes des Bezirks Hamburg-Mitte, Pia Wolters, wurde inzwischen von ihren Aufgaben entbunden.

Der frühere SPD-Bürgerschaftsabgeordnete Thomas Böwer sagte am Montagabend im “Hamburg Journal” des NDR Fernsehens, dass es gravierende Probleme im gesamten Jugendhilfesystem der Stadt gebe. Dieses müsse geprüft werden. Böwer schlug eine Enquete-Kommission in der Hamburgischen Bürgerschaft vor. Das Parlament beschäftigt sich am Mittwoch (8. Februar) mit dem Fall Chantal.

Bereits kurz nach dem Tod der Elfjährigen hatte Hamburgs Sozialsenator Detlef Scheele (SPD) erste Konsequenzen gezogen und neue Regelungen für die Vermittlung von Kindern und minderjährigen Jugendlichen in Pflegefamilien angeordnet. Bevor die zuständigen Bezirke eine geeignete Pflegefamilie auswählen können, müssen angehende Pflegeeltern und alle Hausangehörigen künftig nicht nur ein Führungszeugnis, sondern auch ein Gesundheitszeugnis vorlegen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/abschied-von-chantal-38607.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

317.000 neue Teilnehmer Bamf meldet Rekord bei Integrationskursen

Im vergangenen Jahr haben mindestens 317.000 Menschen einen Integrationskurs neu begonnen. Dies geht aus Daten des Bundesamts für Migration (Bamf) hervor, ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen