Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Abriss des Südflügels am Hauptbahnhof geht weiter

© dapd

12.04.2012

Stuttgart 21 Abriss des Südflügels am Hauptbahnhof geht weiter

Keine Verzögerung für Gesamtprojekt.

Stuttgart – Der Abriss des Südflügels am Stuttgarter Hauptbahnhof wird fortgesetzt. Die Arbeiten für das umstrittene Bahnprojekt „Stuttgart 21“ seien am Mittwoch wieder aufgenommen worden, sagte eine Sprecherin des Kommunikationsbüros am Donnerstag.

Vor knapp einem Monat war der Abriss unterbrochen worden, weil ein Bagger eine Stütze des Bahnhofsdachs beschädigt hatte. Die Bahn ließ daraufhin auch zwei Gleise aus Sicherheitsgründen sperren. Seit dem späten Mittwochabend können sie wieder genutzt werden, wie die Sprecherin sagte. Der Abriss soll noch drei bis vier Wochen dauern. Das Gesamtprojekt werde durch die Unterbrechung nicht verzögert.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/abriss-des-suedfluegels-am-hauptbahnhof-geht-weiter-50179.html

Weitere Nachrichten

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Weitere Schlagzeilen