Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

VW-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

26.09.2015

Abgas-Affäre SPD fordert Rückrufaktion von VW

VW müsse verlorengegangenen Vertrauen wieder gutmachen.

Berlin – Die SPD-Bundestagsfraktion hat Volkswagen aufgefordert, die 2,8 Millionen Fahrzeuge, die in Deutschland mit manipulierter Software ausgerüstet sind, kostenlos zu reparieren.

„VW muss die manipulierten Fahrzeuge in Deutschland sofort und freiwillig in die Werkstätten rufen und die Manipulation beheben“, sagte der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Sören Bartol der „Bild“. VW müsse verlorengegangenen Vertrauen wieder gutmachen.

Auch der Geschäftsführer der Umwelthilfe, Jürgen Resch, zeigte sich überzeugt, dass Volkswagen in der Krise nur Transparenz und Kulanz helfe. Gegenüber „Bild“ sagte Resch: „VW wird den Abgas-Skandal nur überstehen, wenn der Konzern alle Manipulationen veröffentlicht und alle betroffenen Fahrzeuge zurückruft und umweltgerecht umrüstet.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/abgas-affaere-spd-fordert-rueckrufaktion-von-vw-88897.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz am 10.12.2015

© über dts Nachrichtenagentur

Vor Parteitag Schulz ruft SPD zur Aufholjagd auf

Vor dem SPD-Parteitag am Sonntag in Dortmund hat SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz die Partei zu einer Aufholjagd aufgerufen. "Wir halten zusammen, wir ...

Frau mit Kind

© über dts Nachrichtenagentur

Umfrage Deutsche trauen Angela Merkel die bessere Frauenpolitik zu

Die bessere Frauenpolitik trauen die Deutschen offenbar Bundeskanzlerin Angela Merkel zu. In einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid für "Bild ...

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

Sonntagstrend SPD verliert in Emnid-Umfrage weiter

Im Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut Emnid wöchentlich für "Bild am Sonntag" erhebt, verliert die SPD einen Zähler und kommt nur noch auf ...

Weitere Schlagzeilen