Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

06.02.2011

87% für Gleichberechtigung bei beruflicher Karriere

Berlin – Die Gleichberechtigung ist in den Köpfen der Deutschen mittlerweile tief verankert. Nach einer repräsentativen Emnid-Umfrage im Auftrag von „Bild am Sonntag“ befürwortet eine überwältigende Mehrheit von 87 Prozent der Bundesbürger, dass sich Frauen künftig ebenso stark auf ihre berufliche Karriere konzentrieren wie Männer. Unter Männern ist die Zustimmung ähnlich hoch und liegt bei 88 Prozent.

Die Einführung einer verbindlichen Frauenquote von mindestens 30 Prozent in Spitzenpositionen deutscher Unternehmen lehnt jedoch eine Mehrheit von 56 Prozent ab, während 41 Prozent sie für richtig hält. Jedoch glauben 53 Prozent der Befragten auch nicht, dass der Frauenanteil in den Vorständen auf freiwilliger Basis deutlich gesteigert werden kann.

Dabei erwartet jeder zweite Befragte (49 Prozent), dass ein höherer Frauenanteil den Firmen auch größeren geschäftlichen Erfolg bescheren würde.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/87-fuer-gleichberechtigung-bei-beruflicher-karriere-19674.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen