Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

06.02.2011

87% für Gleichberechtigung bei beruflicher Karriere

Berlin – Die Gleichberechtigung ist in den Köpfen der Deutschen mittlerweile tief verankert. Nach einer repräsentativen Emnid-Umfrage im Auftrag von „Bild am Sonntag“ befürwortet eine überwältigende Mehrheit von 87 Prozent der Bundesbürger, dass sich Frauen künftig ebenso stark auf ihre berufliche Karriere konzentrieren wie Männer. Unter Männern ist die Zustimmung ähnlich hoch und liegt bei 88 Prozent.

Die Einführung einer verbindlichen Frauenquote von mindestens 30 Prozent in Spitzenpositionen deutscher Unternehmen lehnt jedoch eine Mehrheit von 56 Prozent ab, während 41 Prozent sie für richtig hält. Jedoch glauben 53 Prozent der Befragten auch nicht, dass der Frauenanteil in den Vorständen auf freiwilliger Basis deutlich gesteigert werden kann.

Dabei erwartet jeder zweite Befragte (49 Prozent), dass ein höherer Frauenanteil den Firmen auch größeren geschäftlichen Erfolg bescheren würde.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/87-fuer-gleichberechtigung-bei-beruflicher-karriere-19674.html

Weitere Nachrichten

Frau mit Kind

© über dts Nachrichtenagentur

Statistisches Bundesamt Zahl der Bezieher von Elterngeld 2016 gestiegen

Im Jahr 2016 haben 1,64 Millionen Mütter und Väter Elterngeld bezogen: Das waren fünf Prozent mehr als im Jahr 2015, teilte das Statistische Bundesamt am ...

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

DGUV Immer mehr Todesfälle durch Berufskrankheiten

Die Zahl der Todesfälle durch Berufskrankheiten ist gestiegen. 2016 starben nach Angaben der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) 2.451 ...

Computer-Nutzerin

© über dts Nachrichtenagentur

Umfrage Mehr sexuelle Belästigung bei „Start-ups“

Mitarbeiterinnen von sogenannten "Start-ups" werden angeblich mehr als doppelt so oft sexuell belästigt wie ihre Kolleginnen in etablierten Unternehmen. ...

Weitere Schlagzeilen