Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

04.08.2010

85-jähriger Rollstuhlfahrer stürzt in Baugrube

Lübeck – In Lübeck hat ein 85-jähriger Rollstuhlfahrer für Aufsehen gesorgt. Wie die örtliche Polizei mitteilte, passierte der Mann mit seinem Gefährt auf dem Fußweg eine Baustelle. Aufgrund von Bauarbeiten musste im Gehwegbereich eine Grube gebaggert werden. Der Bürgersteig wurde mit einer Stahlplatte überbrückt und zur Seite mit einem Metallzaun abgesichert.

Als der 85-Jährige diesen Bereich überqueren wollte, fuhr er gegen den Zaun, verschob diesen und stürzte schließlich in die Baugrube. Das Opfer wurde durch die Feuerwehr geborgen und in die Lübecker Uniklinik gebracht. Der Mann schwebt in Lebensgefahr. Der Ermittlungen der Polizei dauern derweil noch an.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/85-jaehriger-rollstuhlfahrer-stuerzt-in-baugrube-12635.html

Weitere Nachrichten

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

CDU-Spendenaffäre Biedenkopf stärkt Merkel im Streit mit Walter Kohl den Rücken

Sachsens langjähriger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gegen die schweren Vorwürfe von Altkanzler Helmut ...

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

317.000 neue Teilnehmer Bamf meldet Rekord bei Integrationskursen

Im vergangenen Jahr haben mindestens 317.000 Menschen einen Integrationskurs neu begonnen. Dies geht aus Daten des Bundesamts für Migration (Bamf) hervor, ...

Katja Kipping Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Linke SPD-Gesetz zu Managergehältern nur ein kleiner Schritt

Die Bundesvorsitzende der Linken, Katja Kipping, ist unzufrieden mit dem Gesetzentwurf der SPD zur Begrenzung von Managergehältern. "Es sind leider nur ...

Weitere Schlagzeilen