Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

12.08.2010

8,4 Prozent aller Transportgüter waren im Jahr 2008 Gefahrgüter

Wiesbaden – In Deutschland sind im Jahr 2008 8,4 Prozent aller mit Schiffen, Eisenbahnen und Lastkraftfahrzeugen transportierten Güter Gefahrgüter gewesen. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes entspreche das 353 Millionen Tonnen beförderter Waren.

Besonders hoch lag der Gefahrgutanteil mit 23 Prozent und 72,9 Millionen Tonnen aller transportierten Güter in der Seeschifffahrt. Der Grund dafür sei vor allem der Import von Rohöl. Auch der Gefahrgutanteil in der Binnenschifffahrt ist mit 20,2 Prozent, beziehungsweise 49,6 Prozent recht hoch. Mit der Eisenbahn wurden insgesamt 58,9 Millionen Tonnen Gefahrgut transportiert.

Prozentual den geringsten Gefahrgutanteil hatten 2008 die per LKW transportierten Waren mit 5,2 Prozent. Aufgrund der hohen Beförderungsmenge im Straßenverkehr entspricht das in absoluten Zahlen jedoch 171,2 Millionen Tonnen. Knapp Dreiviertel aller Gefahrguttransporte waren mit Gütern der Gefahrklasse 3 beladen. Dazu gehören entzündbare flüssige Stoffe wie Rohöl, Benzin, Dieselkraftstoff und Heizöl.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/84-prozent-aller-transportgueter-waren-im-jahr-2008-gefahrgueter-12930.html

Weitere Nachrichten

Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Relegation 1860 München nach Chaos-Spiel abgestiegen

Der TSV 1860 München hat das von chaotischen Szenen begleitete Relegations-Rückspiel gegen den Drittligisten Jahn Regensburg am Dienstagabend mit 0:2 ...

Deutsche Bank-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

"Neue Seidenstraße" Deutsche Bank kooperiert mit China Development Bank

Die Deutsche Bank beteiligt sich als eine der ersten ausländischen Banken als Financier an Chinas Infrastruktur-Projekt "Neue Seidenstraße": Das ...

Tastatur

© über dts Nachrichtenagentur

"WannaCry" De Maizière will IT-Sicherheitsgesetz verschärfen

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) will als Konsequenz des weltweiten Angriffs durch den Kryptotrojaner "WannaCry" das IT-Sicherheitsgesetz ...

Weitere Schlagzeilen