Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Polizei

© dts Nachrichtenagentur

06.08.2012

Brandenburg 78-Jährige nach Vergewaltigung gestorben

Mutmaßlicher Täter befindet sich momentan in Untersuchungshaft.

Falkensee – Eine 78-Jährige ist im brandenburgischen Falkensee vergewaltigt worden und anschließend im Krankenhaus verstorben. Wie die Staatsanwaltschaft am Montag mitteilte, sei ein 25-jähriger Tatverdächtiger festgenommen worden. Der mutmaßliche Täter hatte sein Opfer am Samstagmorgen nahe des Bahnhofs Finkenkrug von ihrem Fahrrad gezerrt. Anschließend vergewaltigte er die Frau hinter mehreren Bäumen.

Der Mann flüchtete, als sich ein Zeuge dem Tatort näherte. Dieser alarmierte die Polizei und leistete Erste Hilfe. Die 78-Jährige verstarb aber dennoch kurze Zeit später im Krankenhaus.

Derzeit wird die Leiche obduziert. Noch ist unklar, ob die Rentnerin an den Folgen der Vergewaltigung gestorben ist.

Der mutmaßliche Täter befindet sich momentan in Untersuchungshaft. Aufgrund von übereinstimmenden DNA-Spuren an der Leiche konnte der Haftbefehl gegen ihn erlassen werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/78-jaehrige-nach-vergewaltigung-gestorben-55800.html

Weitere Nachrichten

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Landeskriminalamt Razzien gegen Rechtsextremisten in Thüringen und Niedersachsen

An verschiedenen Orten in Thüringen und Niedersachsen sind am Freitagmorgen Durchsuchungen wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung im ...

Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber

© über dts Nachrichtenagentur

BKA Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte geht zurück

Die Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte ist in diesem Jahr rückläufig. Bis Mitte Juni seien bundesweit rund 127 entsprechende Vorfälle registriert ...

Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Sachsen-Anhalt Immer mehr Anzeigen gehen elektronisch ein

In Sachsen-Anhalt sind im vergangenen Jahr mehr als 18.000 Anzeigen über das Online-Formular der Polizei registriert worden. Fünf Jahre zuvor waren es ...

Weitere Schlagzeilen