Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

75 Beschwerden gegen Berichterstattung eingereicht

© dapd

05.04.2012

Julian Assange 75 Beschwerden gegen Berichterstattung eingereicht

Wikileaks-Gründer: „Auf breiter Front inakkurate und negative Medienberichterstattung“.

London – Wikileaks-Gründer Julian Assange kämpft in Großbritannien nicht nur gegen seine Auslieferung nach Schweden, sondern auch gegen eine seiner Ansicht nach falsche Darstellung seines Falls in den Medien. Er habe 75 offizielle Beschwerden bei der britischen Medienaufsicht eingereicht, weil er Opfer einer „andauernden, auf breiter Front inakkuraten und negativen Medienberichterstattung“ sei, erklärte er am Donnerstag.

So sei fälschlicherweise behauptet worden, er sei in Schweden wegen Vergewaltigung angeklagt. Der 40-Jährige soll in Schweden aber nur zu entsprechenden Vorwürfen befragt werden, die er im Übrigen zurückweist. Assange listete seine Beschwerden in einer Einreichung bei einer Kommission unter Leitung von Richter Brian Leveson auf, die den britischen Abhörskandal untersucht.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/75-beschwerden-gegen-berichterstattung-eingereicht-49321.html

Weitere Nachrichten

Daniela Katzenberger 2014

Katzenberger auf dem RTL-Spendenmarathon 2014 in Hürth © Michael Schilling / CC BY-SA 3.0

Daniela Katzenberger „Ich mache keine Werbung für irgendwelche Diät-Pillen“

Ein unseriöser Hersteller wirbt mit Daniela Katzenberger (30) für Schlank-Tabletten. Auf ihrer Facebook-Seite wehrt sich die TV-Blondine gegen diese ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Zahlen der Bundespolizei 20.000 Migranten an deutschen Außengrenzen abgewiesen

An Deutschlands Außengrenzen ist in diesem Jahr etwa 20.000 Migranten die Einreise verweigert worden. Das berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung" ...

Ben Salomo 2013

© QSO4YOU from Coburg, Germany / CC BY-SA 2.0

Ben Salomo „Die Hip-Hop-Szene ist antisemitisch verseucht“

Jonathan Kalmanovich ist der erste jüdische Rapper Deutschlands. Unter dem Künstlernamen Ben Salomo hat der 39-jährige Berliner jüngst sein Debüt-Album "Es ...

Weitere Schlagzeilen