Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Impfung Arzt

© James Gathany / gemeinfrei

24.08.2015

Statistisches Bundesamt 65% der Ärzte in Praxen waren 2013 mindestens 50 Jahre alt

Mit 26 Prozent war gut ein Viertel der Ärzte 60 Jahre und älter.

Wiesbaden – Ende 2013 sind 65 Prozent der in Praxen tätigen Ärzte mindestens 50 Jahre alt gewesen. Mit 26 Prozent war gut ein Viertel der Ärzte 60 Jahre und älter, teilte das Statistische Bundesamt am Montag mit.

Demnach war die Altersgruppe der mindestens 50-Jährigen auch bei Psychotherapeuten mit 69 Prozent sowie bei Zahnärzten einschließlich Kieferorthopäden in den jeweiligen Praxen mit 50 Prozent überdurchschnittlich stark vertreten. Im Vergleich hierzu hatten 2013 von den insgesamt 5,1 Millionen Beschäftigten im Gesundheitswesen 36 Prozent ein Alter von mindestens 50 Jahren.

Im Vergleich zum Vorjahr ist die Zahl der Beschäftigten im Gesundheitswesen 2013 um insgesamt 106.000 oder 2,1 Prozent gestiegen. Zusätzliche Arbeitsplätze gab es vor allem in den Berufen der Gesundheits- und Krankenpflege, Rettungsdienst und Geburtshilfe, der Altenpflege, der Arzt- und Praxishilfe sowie der nichtärztlichen Therapie und Heilkunde, teilten die Statistiker weiter mit.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/65-der-aerzte-in-praxen-waren-2013-mindestens-50-jahre-alt-87686.html

Weitere Nachrichten

RWE Essen

© Wiki05 / gemeinfrei

Wachstum RWE prüft Übernahmen

RWE will durch Zukäufe und eine Reform des Strommarktes wachsen. "Wir schauen uns an, wo wir vielleicht punktuell Zukäufe tätigen können. Dabei ...

RWE Essen

© Wiki05 / gemeinfrei

RWE Energiekonzern kann für 2017 Dividende zahlen

Der Energiekonzern RWE kann für 2017 sein Dividenden-Versprechen halten, ohne Reserven anzugreifen. "Wir sind gut ins neue Jahr gestartet. Wir wollen für ...

Hans Peter Wollseifer

© Mozamaniac / CC BY-SA 3.0

Handwerkspräsident Wollseifer Fachkräftemangel wird zur Wachstumsbremse

Der Mangel an Fachkräften wird zur Wachstumsbremse im deutschen Handwerk. "Rund die Hälfte unserer Betriebe beklagt, dass die Besetzung offener Stellen ...

Weitere Schlagzeilen