Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

20.04.2010

62-jähriger über zwei Stunden in Tresorraum gefangen

Möchengladbach – Ein 62-jähriger Bankkunde ist am frühen Dienstagabend irrtümlich in einen Tresorraum eingesperrt worden. Polizeiangaben zufolge hatten Mitarbeiter der Sparkasse bei Geschäftsschluss die Tür des Kundentresors verschlossen, nachdem sie keine Personen mehr darin bemerkten. Hierbei sperrten sie offenbar unbeabsichtigt den Mönchengladbacher ein. Der 62-Jährige behielt jedoch die Nerven und verständigte über das Haustelefon die Bankzentrale, welche daraufhin einen Notfallplan startete. Nach über zwei Stunden schafften es Techniker des Kreditinstituts das komplizierte Sicherheitssystem der Bank auszuschalten und den Gefangenen zu befreien. Für ihn bestand zu keinem Zeitpunkt ein Gesundheitsrisiko.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/62-jaehriger-ueber-zwei-stunden-in-tresorraum-gefangen-9910.html

Weitere Nachrichten

BMW

© über dts Nachrichtenagentur

Elektroauto BMW kontert Tesla

Der BMW-Konzern will auf der Branchenmesse IAA im September den 3er-BMW als Elektroauto vorstellen. Das Auto soll eine Reichweite von mindestens 400 ...

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

Geschäftsklima Ifo-Index zeigt weiter hohe Einstellungsbereitschaft

Die deutsche Wirtschaft startet so optimistisch ins zweite Halbjahr wie nie zuvor. So ist der Geschäftsklimaindex des Münchener Ifo-Instituts Ende Juni auf ...

Senioren in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU will private Altersvorsorge vereinheitlichen

Die EU-Kommission will europäische Regeln für die private Altersvorsorge erlassen. "Wir wollen einen europäischen Qualitätsstandard für ...

Weitere Schlagzeilen