Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

24.03.2010

62% der Migranten wollen Sexualaufklärung “lieber auf Deutsch”

Berlin – Laut einer Studie bevorzugen rund 62 Prozent der jugendlichen Migranten in Deutschland Sexualaufklärung „lieber auf Deutsch“. Das ergab eine repräsentative Befragung der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) und des Forschungsinstituts Sinus Sociovision zum Thema „Sexualität und Migration“. Nur acht Prozent der Jugendlichen würden demnach gerne in der Sprache ihres Herkunftslandes oder des Herkunftslandes ihrer Familie informiert werden. Über die Hälfte der 14- bis 17-jährigen Befragten wolle mehr über Aids und andere sexuell übertragbare Krankheiten wissen. Rund 47 Prozent äußerten Bedarf an Informationen über die verschiedenen Methoden der Empfängnisverhütung.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/62-der-migranten-wollen-sexualaufklaerung-lieber-auf-deutsch-8628.html

Weitere Nachrichten

windows-10

Windows 10 build 10586 © Microsoft / gemeinfrei

Datenschleuder Windows 10 Ist der Firmeneinsatz von Windows 10 legal?

Windows 10 übermittelt viele detaillierte Informationen über die Systemnutzung an die US-Server von Microsoft. Ein juristisches Nachspiel hierzu ist nicht ...

Peter Weiß CDU 2014

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY 3.0

CDU Arbeitnehmer-Flügel für Rentenniveau von rund 44% ab 2030

Der Arbeitnehmer-Flügel der Unionsfraktion plädiert für eine dauerhafte Untergrenze beim Rentenniveau von rund 44 Prozent nach 2030. "Das Rentenniveau, das ...

Anton Hofreiter Grüne

© stephan-roehl.de / CC BY-SA 2.0

Grüne Hofreiters Freundin entscheidet über Haarlänge mit

Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter würde auch als Ministerkandidat an der Länge seiner Haare nichts verändern. "Solange meine Freundin nicht sagt: 'ab ...

Weitere Schlagzeilen