Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

600 Jahre Gefängnis wegen sexuellen Missbrauchs

© AP, dapd

14.04.2012

USA 600 Jahre Gefängnis wegen sexuellen Missbrauchs

Während der Verkündung des Strafmaßes hat der 57-Jährige dem Richter ins Gesicht gelacht.

Castle Rock/USA – Wegen mehrfacher sexuelle Übergriffe auf ein Mädchen ist in den USA ein Mann zu fast 600 Jahren Haft verurteilt worden. Richard Heeringa muss für 576 Jahre ins Gefängnis, weil er sein Opfer in 17 Fällen sexuell missbraucht hatte.

Während der Verkündung des Strafmaßes am Donnerstag im Bezirksgericht von Douglas County im US-Staat Colorado habe der 57-Jährige dem Richter ins Gesicht gelacht, sagte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft, Casimer Spencer. „Wenn Sie jetzt lachen, machen Sie nur so weiter. Sie verdienen jedes Jahrhundert, das ich Ihnen gebe“, zitierte die Online-Zeitung „Huffington Post“ den Richter Paul King.

Heeringa soll ein Mädchen über drei Jahre hinweg sexuell missbraucht haben. Die Übergriffe begannen, als sein Opfer zwölf Jahre alt war.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/600-jahre-gefaengnis-wegen-sexuellen-missbrauchs-50453.html

Weitere Nachrichten

Parkende Autos in einer Straße

© über dts Nachrichtenagentur

Deutsches Kinderhilfswerk Mehr Spielstraßen wagen

Das Deutsche Kinderhilfswerk fordert zum heutigen Weltspieltag, deutschlandweit die Einrichtung von verkehrsberuhigten Bereichen, sogenannten ...

Helene Fischer 2013 Schleyerhalle

© Fred Kuhles / CC BY-SA 3.0

DFB-Pokal Helene Fischer während Konzert ausgepfiffen

Während eines Kurzkonzerts in der Halbzeitpause des DFB-Pokal-Finales zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt ist am Samstag die ...

Kinder spielen auf einem Schulhof

© über dts Nachrichtenagentur

OECD-Generalsekretär Finanzbildung deutscher Schüler testen

José Ángel Gurría, der Generalsekretär der OECD, sieht Verbesserungsbedarf beim Aufbau der deutschen PISA-Tests: Insbesondere die Frage, wie es um die ...

Weitere Schlagzeilen