Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Facebook - Soziales Netzwerk

© facebook

05.08.2010

Studie 55 Prozent der Briten surfen bei der Arbeit in sozialen Netzwerken

Zwei Drittel wünschen sich eine Legalisierung des Surfens in sozialen Netzwerken.

London – Über die Hälfte der Briten verbringt während der Arbeit Zeit in sozialen Netzwerken. Sechs Prozent surfen im Dienst täglich sogar eine Stunde in „social networks“ wie Facebook. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von „MyJobGroup“. Durch diese außerberuflichen Aktivitäten ist die Produktivität zahlreicher Unternehmen deutlich gesunken, hieß es.

Darüber hinaus stellte sich durch die Studie heraus, dass den Unternehmen durch diese Aktivitäten insgesamt etwa bis zu 17 Millionen Euro verloren gehen. Viele der Befragten leugneten allerdings, dass sich das Surfen in sozialen Netzwerken negativ auf ihre Arbeitseffizienz auswirken würde.

Ferner wünschen sich zwei Drittel der Befragten eine Legalisierung des Surfens in sozialen Netzwerken während der Arbeitszeit. „Die Unternehmen tun gut daran, die Nutzung von sozialen Netzwerken während der Arbeitszeit zu überwachen“, warnte derweil die Studienleitung.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/55-prozent-der-briten-surfen-bei-der-arbeit-in-sozialen-netzwerken-12688.html

Weitere Nachrichten

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

Geschäftsklima Ifo-Index zeigt weiter hohe Einstellungsbereitschaft

Die deutsche Wirtschaft startet so optimistisch ins zweite Halbjahr wie nie zuvor. So ist der Geschäftsklimaindex des Münchener Ifo-Instituts Ende Juni auf ...

Frau mit Kind

© über dts Nachrichtenagentur

Statistisches Bundesamt Zahl der Bezieher von Elterngeld 2016 gestiegen

Im Jahr 2016 haben 1,64 Millionen Mütter und Väter Elterngeld bezogen: Das waren fünf Prozent mehr als im Jahr 2015, teilte das Statistische Bundesamt am ...

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

DGUV Immer mehr Todesfälle durch Berufskrankheiten

Die Zahl der Todesfälle durch Berufskrankheiten ist gestiegen. 2016 starben nach Angaben der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) 2.451 ...

Weitere Schlagzeilen