Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

51-Jähriger gesteht Missbrauch seiner Stieftöchter

© dapd

14.03.2012

Frankfurt 51-Jähriger gesteht Missbrauch seiner Stieftöchter

Ermittler entdeckten „Sexvertrag“ auf dem Computer des Angeklagten.

Frankfurt/Main – Ein 51-Jähriger hat am Mittwoch vor dem Frankfurter Landgericht den jahrelangen Missbrauch seiner beiden Stieftöchter gestanden. Der Angeklagte ließ zum Prozessauftakt am Mittwoch über seinen Verteidiger erklären, dass alle 24 angeklagten Taten zuträfen. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann vor, sich zwischen Ende 1993 und Mitte 2009 regelmäßig an seinen beiden Stieftöchter vergangen zu haben. Als der Missbrauch begann, seien die Mädchen sechs und sieben Jahre alt gewesen.

Die Ermittler waren dem Angeklagten auf die Schliche gekommen, als sie gegen ihn wegen des Besitzes und Tauschs von Kinderpornografie ermittelt hatten. Auf der Festplatte seines Computers sei neben verbotenen Fotos und Videos auch ein „Sexvertrag“ entdeckt worden, den der 51-Jährige laut Anklage mit der Jüngeren der Stieftöchter abgeschlossen hatte. Darin hatte er dem damals 14 Jahre alten Mädchen Geld für Zigaretten angeboten. Im Gegenzug sollte die Stieftochter sexuelle Handlungen mit ihm vornehmen.

Er habe dem Mädchen zudem gedroht, dass ansonsten ihre Mutter in der Psychiatrie bleiben müsse. Dort war die Frau hingekommen, nachdem sie ihren Mann mit einem Messer angegriffen hatte. Der Verteidiger des Angeklagten sagte, der 51-Jährige wolle sich für das entschuldigen, was er den Stieftöchtern angetan habe. Aber seine „pädophile Leidenschaft habe ihn dazu getrieben“. Ein Urteil wird Ende des Monats erwartet.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/51-jaehriger-gesteht-missbrauch-seiner-stieftoechter-45695.html

Weitere Nachrichten

Bundespolizei im Bahnhof

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht 100.000 Straftaten in Zügen, Bahnhöfen und an Bahnanlagen

Die Bundespolizei hat im vergangenen Jahr mehr als 100.000 Straftaten in Zügen, in Bahnhöfen und an Bahnanlagen registriert. Das geht aus der Antwort der ...

Fahnen von EU und Großbritannien

© über dts Nachrichtenagentur

Thriller-Autor Harris Brexit hat politische Stimmung vergiftet

Das Brexit-Referendum hat nach Ansicht des britischen Bestsellerautors Robert Harris ("Vaterland", "Angst", "Dictator") die politische Stimmung in ...

Polizeiwagen

© über dts Nachrichtenagentur

Bayern 18-jähriger Asylbewerber stirbt nach Fenstersturz

In Roding im ostbayerischen Landkreis Cham ist am Freitagabend ein 18-jähriger somalischer Asylbewerber nach einem Fenstersturz in einer Asylunterkunft ums ...

Weitere Schlagzeilen