Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

19.12.2009

5 Jahre nach dem Tsunami – SOS-Kinderdörfer halten Spenden-Versprechen

München – Vor fünf Jahren, am 26. Dezember 2004, brach die verheerende Tsunami-Flut über die Menschen in Südasien herein. Unmittelbar nach der Katastrophe starteten die SOS-Kinderdörfer das größte Nothilfe- und Wiederaufbau-Programm ihrer Geschichte. SOS konnte den Kindern und Familien in den Tsunami-Gebieten nachhaltig helfen: durch Soforthilfe und langfristige Projekte, die 2009 zum Abschluss gekommen sind.

„Die SOS-Kinderdörfer danken den vielen Menschen, die Herz gezeigt haben und den Kindern und Familien in den Tsunami-Gebieten mit ihrer Spende einen Neuanfang ermöglicht haben“, sagt Dr. Wilfried Vyslozil, Geschäftsführer der SOS-Kinderdörfer weltweit. „Durch die schnelle und nachhaltige Hilfe unserer einheimischen SOS-Mitarbeiter konnten wir unser Versprechen gegenüber den Spendern einhalten.“

Die Bilanz der SOS-Tsunami-Hilfe: Not- und Soforthilfe für 23.000 Menschen, 343 Fischerboote für 1.120 Familien, 2.200 neue Wohnhäuser für 11.000 Menschen, 18 neu errichtete Gemeindezentren und 3 SOS-Sozialzentren, 2 Schulen und 6 neue SOS-Kinderdörfer (drei in Indonesien, zwei in Indien und eines in Thailand) für mehr als 800 elternlose Kinder.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© pts / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/5-jahre-nach-dem-tsunami-sos-kinderdoerfer-halten-spenden-versprechen-5081.html

Weitere Nachrichten

Heiko Maas SPD 2017

© Sandro Halank / CC BY-SA 3.0

"Ehe für alle" Maas fordert Kritiker zum Einlenken auf

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hat die Kritiker der "Ehe für alle" aufgefordert, ihren Widerstand gegen das Vorhaben aufzugeben. Maas sagte der ...

kik-Filiale

© über dts Nachrichtenagentur

Bangladesh Accord Modemarken unterschreiben neuen Vertrag mit Arbeitern

Der Vertrag über die Sanierung der Textilfabriken in Bangladesch, der sogenannte Bangladesh Accord, wird über das Jahr 2018 hinaus verlängert. Damit soll ...

Homosexueller Aktivist

© über dts Nachrichtenagentur

CSU Landesgruppenchefin will gegen „Ehe für alle“ stimmen

CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt wird nach eigenen Angaben im Bundestag gegen die "Ehe für alle" stimmen. "Die Ehe von Frau und Mann steht unter ...

Weitere Schlagzeilen