Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

31.12.2009

4 Tote nach Amoklauf in Einkaufszentrum

Helsinki – Die vier bei der Schießerei in einem Kaufhaus im finnischen Espoo angeschossenen Personen sind getötet worden. Das bestätigte ein Sprecher der örtlichen Polizei gegenüber dem finnischen Sender YLE. Bei den Todesopfer soll es sich um drei Männer und eine Frau handeln. Über weitere Tote oder Verletzte ist derzeit noch nichts bekannt. Augenzeugenberichten zufolge hatte ein schwarz gekleideter Mann das Einkaufszentrum gegen 9:20 MEZ betreten und mit einer 9-Millimeter-Pistole das Feuer eröffnet. Nach Angaben der Polizei soll es sich bei dem Täter um einen 43-jährigen Mann handeln. Die Hintergründe der Tat sind bislang noch unklar. Das Einkaufszentrum wurde nach der Tat evakuiert und abgeriegelt, die Polizei sucht derzeit noch nach dem Täter. Espoo ist die zweitgrößte Stadt in Finnland und liegt knapp 20 Kilometer westlich von Helsinki.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/4-tote-nach-amoklauf-in-einkaufszentrum-5478.html

Weitere Nachrichten

RheinEnergieStadion Köln

© Sascha Brück / CC BY-SA 3.0

1. Bundesliga 1. FC Köln prüft Bau eines Olympiastadions

Der Fußball-Bundesligist 1. FC Köln prüft den Bau eines Stadions für eine nordrhein-westfälische Bewerbungskampagne um die Olympischen Spiele 2028. Dies ...

Schüler

© Ralf Roletschek - fahrradmonteur.de / CC BY-NC-ND 3.0

Philologenverband In NRW fehlen 1000 Stellen an Gymnasien

Zum Beginn der schwarz-gelben Koalitionsverhandlungen in Nordrhein-Westfalen fordern Lehrervertreter eine bessere Personalausstattung der Schulen. "Allein ...

Heizkraftwerk

© über dts Nachrichtenagentur

Emissionsrechtehandel-Reform Stahlindustrie fürchtet „Kahlschlag“

Die geplante Reform des Emissionsrechtehandels in der EU hat für Entsetzen in Europas Stahlindustrie gesorgt. Standorte und Jobs seien in Gefahr, warnen ...

Weitere Schlagzeilen