Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

360 Soldaten gehen von Diez nach Afghanistan

© dapd

26.01.2012

Bundeswehr 360 Soldaten gehen von Diez nach Afghanistan

Aufbruch am kommenden Donnerstag.

Diez – In der kommenden Woche werden 360 Soldaten vom Logistikregiment 46 in Diez nach Afghanistan aufbrechen. Sie werden im größten Feldlager der Bundeswehr in Masar-i-Scharif stationiert sein und sollen im Juni wieder zurückkehren, wie die Bundeswehr am Donnerstag mitteilte. Zu dem Logistikregiment gehören den Angaben zufolge Verbände aus dem bayerischen Volkach und Ellwangen in Baden-Württemberg sowie weitere 170 Soldaten aus dem gesamten Bundesgebiet.

Laut Bundeswehr werden die Soldaten am kommenden Donnerstag vom Stellvertreter des Generalinspekteurs, Wolfram Kühn, bei einem Appell in der Diezer Freiherr-vom-Stein-Kaserne verabschiedet. Zuvor soll es einen ökumenischen Gottesdienst im Limburger Dom gegen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/360-soldaten-gehen-von-diez-nach-afghanistan-36335.html

Weitere Nachrichten

Sahra Wagenknecht Linke

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Linke Wagenknecht warnt vor Eskalation im Verhältnis zu Russland

Die Linksfraktion im Bundestag fordert mit Blick auf Nato und EU "ein Ende der neuen Rüstungsspirale sowie der Sanktions- und Konfrontationspolitik ...

Spähpanzer Luchs

© Darkone / CC BY-SA 2.0

Militärausgaben SPD nennt Zwei-Prozent-Ziel der Nato abenteuerlich

Die Forderung der Nato, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für Verteidigungszwecke auszugeben, hält die SPD für abenteuerlich. Im Gespräch mit ...

Rainer Arnold  und Frank Walter Steimeier

© Dirk Baranek / CC BY 2.0

SPD Union kündigt Verteidigungs-Konsens auf

Im Streit um die Reform der Parlamentsrechte bei Auslandseinsätzen der Bundeswehr wirft die SPD dem Koalitionspartner Union einen "tiefen Bruch der ...

Weitere Schlagzeilen