Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Schloss Bellevue

© Bundesregierung/Bernd Kühler

23.06.2012

Berlin 33-Jähriger wirft Böller auf Schloss Bellevue

Wollte  auf „diverse ihn beschäftigende Themen“ aufmerksam machen.

Berlin – Ein 33-jähriger Mann hat am Samstag mehrere Feuerwerkskörper auf Schloss Bellevue geworfen. Wie die Polizei mitteilte, hatte der Mann die Knallkörper vor dem Amtssitz des Bundespräsidenten gezündet und anschließend auf den Rasen vor dem Schloss geworfen.

Bei Eintreffen der Polizei ergab sich der 33-Jährige schließlich mit erhobenen Händen den Beamten. Nachdem der Mann in eine Gefangenensammelstelle übergeben wurde, habe er aber randaliert und drei Mitarbeiter verletzt.

Bei seiner Festnahme hatte der 33-Jährige neben den Böllern auch einen Elektroschocker, zwei Messer und einen selbstgebauten Brandsatz bei sich getragen. Er habe aber am Schloss Bellevue niemanden verletzen, sondern lediglich auf „diverse ihn beschäftigende Themen“ aufmerksam machen wollen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/33-jaehriger-wirft-boeller-auf-schloss-bellevue-54973.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen