Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

32-Jähriger in Psychiatrie eingewiesen

© dapd

31.01.2012

Mord am Vater 32-Jähriger in Psychiatrie eingewiesen

Angeklagter soll schuldunfähig sein und unter chronischer Schizophrenie leiden.

Frankfurt/Main – Weil er im Wahn seinen Vater getötet hat, wird ein 32 Jahre alter Mann in der Gerichtspsychiatrie untergebracht. Der psychisch kranke Student habe seinen Vater erstochen, ohne dabei steuerungsfähig zu sein, weil er zur Tatzeit einen Wahnschub hatte, teilte die Frankfurter Staatsanwaltschaft am Dienstag mit.

Der Mann, der unter einer schizophrenen Psychose leidet, ist nach Überzeugung der Richter im Juni vergangenen Jahres auf seinen Vater losgegangen, als dieser gerade auf dem Boden kniete und betete. Er habe auf ihn eingestochen, den Flüchtenden verfolgt und ihn weiter mit einem Messer attackiert. Der Vater starb wenig später während einer Notoperation.

Nach Auffassung eines Gutachters hat der 32-Jährige gute Aussichten, wenn er richtig behandelt wird. Vorerst müsse er aber in einer geschlossenen Fachklinik untergebracht werden. Der Beschuldigte hatte vor Gericht ausgesagt, er leide seit mindestens drei Jahren unter schweren Depressionen. Ein Medikament, das ihm von einem Arzt verschrieben worden war, habe er wegen der starken Nebenwirkungen abgesetzt. Nach Überzeugung des Gutachters war er damals falsch behandelt worden.

Zur Tat wollte sich der 32-Jährige nicht äußern. Einen konkreten Anlass, warum er den Entschluss fasste, seinen Vater zu töten, konnten die Richter nicht feststellen. Der Beschuldigte selbst beschrieb seinen Vater als einen tyrannischen Mann, der ihm wenige Tage vor der Tat gedroht habe, ihn von der Polizei abholen zu lassen. Der Vater sei streng und autoritär gewesen. Es habe immer wieder Konflikte gegeben, unter anderem wegen seines langen Studiums. Mit einem Urteil wird am Donnerstag (2. Februar) gerechnet.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/32-jaehriger-wegen-toetung-seines-vaters-in-psychiatrie-eingewiesen-37313.html

Weitere Nachrichten

Polizei Streifenwagen

© Matti Blume / CC BY-SA 3.0

Niedrige Aufklärungsquote bei Einbrüchen GdP fordert Gesetzesänderung und mehr Personal

Für eine bessere Aufklärungsquote von Einbrüchen fordert die Gewerkschaft der Polizei (GdP) eine Änderung des Strafgesetzbuches und mehr Personal. In einem ...

Syrien

© obs / SOS-Kinderdörfer weltweit

Bericht Neun von zehn eingekesselten Syrern ohne Hilfe

Nicht einmal jeder zehnte Syrer in belagerten Regionen konnte in diesem Monat mit Lebensmitteln versorgt werden. Das berichtet die in Düsseldorf ...

Scary Clown

© Graeme Maclean - Flickr: bad clown / CC BY 2.0

Umfrage Fast die Hälfte der Deutschen hat Angst vor Grusel-Clowns

Der Trend, mit Grusel-Clown-Verkleidungen Menschen zu erschrecken oder zu bedrohen, scheint vor Halloween ungebrochen. Haben die Deutschen Angst vor den ...

Weitere Schlagzeilen