Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Künzelsau: 31-Jähriger sticht Bekannten mit Messer nieder

© dapd

16.01.2012

Versuchte Tötung Künzelsau: 31-Jähriger sticht Bekannten mit Messer nieder

Reichlich Alkohol getrunken und plötzlich aneinandergeraten.

Künzelsau – Während eines Streits hat ein 31-Jähriger in Künzelsau (Hohenlohekreis) einem Bekannten mit einem Messer in Bauch und Rücken gestochen. Gegen ihn wurde am Montag Haftbefehl wegen versuchter Tötung erlassen, wie die Polizei mitteilte. Die beiden Männer hatten in der Nacht zu Sonntag in der Wohnung einer Freundin reichlich Alkohol getrunken und waren plötzlich aneinandergeraten. Der 31-Jährige ergriff daraufhin das Küchenmesser.

Das 28-jährige Opfer erlitt bei der Attacke schwere Verletzungen und musste auf der Intensivstation versorgt werden. Der Tatverdächtige wurde festgenommen, schlug und trat aber noch nach den Beamten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/31-jahriger-sticht-bekannten-mit-messer-nieder-34415.html

Weitere Nachrichten

Autobahn

© über dts Nachrichtenagentur

NRW Gefahrguttransporter baut Unfall auf A 44

Auf der A 44 in NRW hat am Montagabend ein Gefahrguttransporter einen schweren Unfall gebaut. Die Autobahn wurde zwischen den Anschlussstellen ...

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Landeskriminalamt Razzien gegen Rechtsextremisten in Thüringen und Niedersachsen

An verschiedenen Orten in Thüringen und Niedersachsen sind am Freitagmorgen Durchsuchungen wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung im ...

Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber

© über dts Nachrichtenagentur

BKA Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte geht zurück

Die Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte ist in diesem Jahr rückläufig. Bis Mitte Juni seien bundesweit rund 127 entsprechende Vorfälle registriert ...

Weitere Schlagzeilen