Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Polizei

© dts Nachrichtenagentur

03.12.2012

Magdeburg 31-Jährige soll 18 Monate alte Tochter getötet haben

Wegen Verdacht des Totschlags in Untersuchungshaft.

Magdeburg – Eine 31-jährige Frau aus Magdeburg soll ihre 18 Monate alte Tochter getötet haben. Die dringend tatverdächtige Frau sei am vergangenen Freitag wegen des Verdachts des Totschlags in Untersuchungshaft genommen worden, wie die Staatsanwaltschaft Magdeburg am Montag mitteilte. Demnach war die örtliche Polizei am vergangenen Mittwoch durch die Universitätsklinik Magdeburg über den Tod des 18 Monate alten Mädchens informiert worden.

Bereits drei Tage zuvor hatte die 31-Jährige die Rettungskräfte angerufen und erklärt, ihre leblose Tochter im Kinderzimmer vorgefunden zu haben. Die Rettungskräfte reanimierten das Mädchen und brachten es anschließend in die Universitätsklinik, wo das Mädchen am vergangenen Mittwoch verstarb.

Bisherige Ermittlungen der Polizei haben ergeben, dass die 31-Jährige ihr Kind körperlich misshandelt haben soll. Dies habe die Beschuldigte zudem in ihrer Vernehmung eingeräumt. Eine Obduktion bestätigte die Aussagen der Mutter.

Zur Prüfung der Schuldfähigkeit der Beschuldigten wurde durch die Staatsanwaltschaft Magdeburg eine forensisch-psychiatrische Begutachtung angeordnet. Weitere Hintergründe zu der Tat veröffentlichte die Staatsanwaltschaft „aus ermittlungstaktischen Gründen“ zunächst nicht.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/31-jaehrige-soll-18-monate-alte-tochter-getoetet-haben-57665.html

Weitere Nachrichten

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Landeskriminalamt Razzien gegen Rechtsextremisten in Thüringen und Niedersachsen

An verschiedenen Orten in Thüringen und Niedersachsen sind am Freitagmorgen Durchsuchungen wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung im ...

Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber

© über dts Nachrichtenagentur

BKA Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte geht zurück

Die Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte ist in diesem Jahr rückläufig. Bis Mitte Juni seien bundesweit rund 127 entsprechende Vorfälle registriert ...

Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Sachsen-Anhalt Immer mehr Anzeigen gehen elektronisch ein

In Sachsen-Anhalt sind im vergangenen Jahr mehr als 18.000 Anzeigen über das Online-Formular der Polizei registriert worden. Fünf Jahre zuvor waren es ...

Weitere Schlagzeilen