Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

15.08.2010

30.000 Pilger in Lourdes nach Bombendrohung evakuiert

Lourdes – Im französischen Wallfahrtsort Lourdes sind am Sonntag rund 30.000 Pilger nach einer Bombendrohung in Sicherheit gebracht worden. Zuvor war bei der Polizei eine Drohung eingegangen, dass gegen 15 Uhr bis zu vier Bomben explodieren sollten.

Lourdes ist berühmt für eine angebliche Erscheinung der „Jungfrau“ Maria im Jahr 1858. Das 14-jährige Mädchen Bernadette Soubirous wollte damals mehrfach eine weiß gekleidete Frau gesehen haben, die sich später als die „unbefleckte Empfängnis“ offenbarte. Das nutzen bis heute jedes Jahr rund sechs Millionen Gläubige als Grund, sich durch einen Besuch des Ortes Linderung oder Heilung von Krankheiten zu erhoffen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/30-000-pilger-in-lourdes-nach-bombendrohung-evakuiert-13056.html

Weitere Nachrichten

Frauke Petry AfD 2015

AfD-Bundesparteitag in Essen © Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE

IW-Studie Einkommen spielt bei AfD-Anhängern keine Rolle

Wähler mit geringen Einkommen in Deutschland entscheiden sich deutlich seltener für eine rechtspopulistische Partei als Geringverdiener in anderen ...

Frank-Walter Steinmeier SPD

© Tobias Kleinschmidt - securityconference.de / CC BY 3.0 DE

Linke Steinmeier zu Einsatz für sozialen Zusammenhalt aufgefordert

Die Linke hat den neu gewählten Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier aufgefordert, sich für den sozialen Zusammenhalt in Deutschland einzusetzen. "Das ...

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Weitere Schlagzeilen