Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Suedkorea Flagge

© Various / gemeinfrei

16.04.2014

Sicherheitsministerium 293 Vermisste nach Fähr-Unglück vor Südkorea

164 Menschen konnten bislang gerettet worden.

Seoul – Nach offiziellen Angaben werden nach dem Fähr-Unglück vor der Küste Südkoreas noch 293 Menschen vermisst. Wie Vertreter des südkoreanischen Sicherheitsministeriums am Mittwoch auf einer Pressekonferenz erklärten, waren 459 Menschen an Bord der Fähre, die am Mittwochmorgen (Ortszeit) gut 20 Kilometer von der Küste entfernt gekentert war.

Unter ihnen sind demnach 325 Schüler, 15 Lehrer, 89 weitere Passagiere sowie 30 Besatzungs-Mitglieder. Mindestens zwei Menschen seien bei dem Unglück ums Leben gekommen, 164 konnten bislang gerettet worden, hieß es seitens der Vertreter des südkoreanischen Sicherheitsministeriums weiter.

34 Schiffe sowie 18 Hubschrauber beteiligen sich an dem Rettungseinsatz, teilte die Küstenwache mit. Kurz vor dem Kentern der Fähre hatte die Besatzung ein Notsignal abgesetzt.

Zur Unglücksursache ist derzeit noch nichts bekannt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/293-vermisste-nach-faehr-unglueck-vor-suedkorea-70600.html

Weitere Nachrichten

Scary Clown

© Graeme Maclean - Flickr: bad clown / CC BY 2.0

NRW-Innenministerium „Horrorclowns sind sadistisch“

Das nordrhein-westfälische Innenministerium nimmt die Attacken der sogenannten Horrorclowns sehr ernst. "Es ist kein Spaß, andere Menschen verkleidet und ...

Frau Füße

© fraschei - Fotolia.com

Studie Deutschland hat weniger Sex – bis auf die Älteren

Zwei Drittel aller Deutschen sind sexuell aktiv - weniger als vor zehn oder 20 Jahren. Das liegt vor allem an der zunehmenden Unlust junger Singles. ...

Alina Süggeler 2015

© Superbass / CC BY-SA 4.0

Alina Süggeler Nackt ja, aber nicht im „Playboy“

In ihrem aktuellen Video "Langsam" zeigt sich Frida-Gold-Sängerin Alina Süggeler (31) komplett nackt - im Bad, im Bett, in einer surrealen Szene auf der ...

Weitere Schlagzeilen