Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

26% lassen jeden ihre Profilbilder sehen

© dts Nachrichtenagentur

16.12.2011

Facebook 26% lassen jeden ihre Profilbilder sehen

London – Rund ein Viertel aller Facebook-Nutzer hat einer Studie zufolge nur sehr nachlässige Privacy-Einstellungen und lässt alle anderen Nutzer Profilbilder sehen.

Laut einer Untersuchung von knapp 1.800 Facebook-Nutzern durch die britische Webseite MyMemory.com erlauben zwölf Prozent niemandem das Betrachten ihrer Fotos. Die Mehrheit von 58 Prozent lässt nur ihre Freunde ihre Bilder anschauen. Laut einem weiteren Ergebnis der Studie weisen 76 Prozent aller gezeigten Facebook-Fotos eine Verbindung zu Alkohol auf.

56 Prozent der Facebook-Nutzer gaben an, dass sie Fotos von sich als Betrunkene haben, die sie ihren Kollegen und Arbeitgebern lieber nicht zeigen würden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/26-der-facebook-nutzer-lassen-jeden-ihre-profilbilder-sehen-31465.html

Weitere Nachrichten

Computer-Nutzer

© über dts Nachrichtenagentur

DAV Anwaltverein warnt vor Cyberangriffen auf Großkanzleien

Der Präsident des Deutschen Anwaltvereins (DAV), Ulrich Schellenberg, hat vor Hacker-Angriffen auf Großkanzleien gewarnt. "Cyberangriffe sind eine Gefahr, ...

Computer-Nutzer

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Trump verstärkt Skepsis der Deutschen gegen US-Internetkonzerne

Die Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten hat das Vertrauen der Deutschen in US-Internetkonzerne offenbar weiter verringert. Das geht aus einer Studie ...

Zwei Männer surfen im Internet

© über dts Nachrichtenagentur

Geoblocking Mehrheit will Musik und Videos europaweit abrufen

64 Prozent der Verbraucher wollen Musik und Videos über die Landesgrenze hinaus europaweit abrufen können: Doch bislang sind zwei Drittel der ...

Weitere Schlagzeilen