Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

25 Todesopfer bei Explosionen in Aleppo

© AP, dapd

10.02.2012

Syrien 25 Todesopfer bei Explosionen in Aleppo

Das Staatsfernsehen sprach von “terroristischen Explosionen”.

Beirut – Zwei Explosionen in der syrischen Metropole Aleppo haben am Freitag nach Behördenangaben 25 Menschen das Leben gekostet. 175 weitere Menschen wurden verletzt, wie das Staatsfernsehen unter Berufung auf das Gesundheitsministerium berichtete.

Schauplatz der Detonationen waren demnach Gebäude der militärischen Sicherheit und der Polizei. Das Staatsfernsehen sprach von “terroristischen Explosionen”. Es waren die ersten derartigen Detonationen in der größten syrischen Stadt, in der es seit Beginn der Proteste im März relativ ruhig blieb. Aleppo liegt in der Nähe der Grenze zur Türkei und ist eine Wirtschaftsmetropole.

Ein Aktivist aus Aleppo, Mohammed Abu Nasr, machte das Regime des syrischen Präsidenten Baschar Assad für die Explosionen verantwortlich. Die Opposition verübe keine Anschläge in Wohngebieten, erklärte er. In der Stadt waren für den Nachmittag Proteste geplant, die nach Angaben von Nasr trotz der Explosionen stattfinden sollten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/25-todesopfer-bei-explosionen-in-aleppo-39235.html

Weitere Nachrichten

Hermann Gröhe CDU 2014

© J.-H. Janßen / CC BY-SA 3.0

Behandlungen im Ausland Krankenkassen könnten 18 Milliarden sparen

328 Milliarden kosten deutsche Patienten pro Jahr - Tendenz steigend. Eine Studie zeigt: Die Krankenkassen könnten 18 Milliarden Euro sparen, wenn sie ...

Rainer Wendt

© Hobbes1500 / CC BY-SA 3.0

Polizeigewerkschafts-Chef Wendt „Ich will die AfD klein halten“

Der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt, wehrt sich gegen Vorwürfe, die Polizei würde von rechtem Gedankengut unterwandert. "In ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Getöteter Fünfjähriger in Viersen Jugendamt soll von Problemen in Familie gewusst haben

Im Fall des in Viersen gewaltsam ums Leben gekommenen Luca war den Behörden offenbar schon länger bekannt, dass es Probleme in der Familie des ...

Weitere Schlagzeilen