Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Polizeiauto vor Kölner Dom und Hauptbahnhof

© über dts Nachrichtenagentur

15.10.2017

Köln 22-Jähriger stirbt nach Messerangriff

Drei Verdächtige konnten noch in Tatortnähe festgenommen werden.

Köln – In der Kölner Innenstadt ist am Samstagabend ein 22 Jahre alter Mann nach einem Messerangriff ums Leben gekommen. Drei Verdächtige im Alter von 22, 23 und 25 Jahren konnten aufgrund von Zeugenhinweisen noch in Tatortnähe festgenommen werden, teilte die Polizei am Sonntag mit. Nach weiteren Verdächtigen wird noch gefahndet.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand war es gegen 21:45 Uhr zwischen dem Geschädigten und einer Gruppe von fünf bis sechs jungen Männern zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen, in deren Verlauf das Opfer Stichverletzungen im Bereich des Oberkörpers erlitt.

Rettungskräfte reanimierten den Niedergestochenen und brachten ihn in ein Krankenhaus, wo er kurz darauf seinen Verletzungen erlag.

Sowohl der Getötete als auch die Festgenommenen stammen nach Polizeiangaben aus Afrika.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/22-jaehriger-stirbt-nach-messerangriff-in-koeln-102986.html

Weitere Nachrichten

Feuerwehrmann

© über dts Nachrichtenagentur

Unterfranken Zwei Tote und drei Verletzte bei Wohnungsbrand

Bei einem Wohnungsbrand in Unterfranken sind am Samstagmorgen zwei Menschen ums Leben gekommen und drei verletzt worden. Das Unglück ereignete sich in der ...

Gefängnis

© über dts Nachrichtenagentur

Untersuchungsbericht Entschädigung für Justizopfer zu gering

Der Umgang mit Menschen, die unschuldig im Gefängnis saßen, ist "objektiv verbesserungswürdig", so das Ergebnis einer Untersuchung der Kriminologischen ...

Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Kinderpornographie Mehr Ermittlungsverfahren in Deutschland

Die Zahl der Ermittlungsverfahren wegen Herstellung, Besitz und Verbreitung von kinderpornografischem Material ist in den vergangenen Jahren sprunghaft ...

Weitere Schlagzeilen