Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

2. Liga: Union Berlin und Dynamo Dresden im Ost-Derby

© dts Nachrichtenagentur

12.08.2011

2. Bundesliga 2. Liga: Union Berlin und Dynamo Dresden im Ost-Derby

Dresden – In der zweiten Bundesliga trifft am Freitagabend Dynamo Dresden auf den 1. FC Union Berlin. Das Spiel wurde vom DFB als „Risikospiel“ eingestuft; die Rivalität zwischen beiden Vereinen herrscht schon seit DDR-Zeiten.

Die Berliner gehen nach dem 3:0-Heimsieg gegen Paderborn optimistisch in die Partie, wenn auch mit veränderter Startformation. So könnte der Brasilianer Silvio wegen einer Verletzung am Sprunggelenk ausfallen und auch die Aufstellung von Torhüter Jan Glinker steht noch nicht fest. Dynamo hofft indessen auf den ersten Sieg in der neuen Saison und wird wohl mit dem neuen Stürmer Cidimar auflaufen, der erst seit Mittwoch zum Kader gehört.

In den weiteren Partien trifft der Karlsruher SC auf Eintracht Braunschweig und der VfL Bochum auf den FC St. Pauli.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/2-liga-union-berlin-und-dynamo-dresden-ost-derby-25852.html

Weitere Nachrichten

Olympia IOK Lausanne

© FreeMO / gemeinfrei

DOSB Medaillenkandidaten sollen schon in Grundschulen gesucht werden

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) soll künftig schon in Grundschulen nach Talenten suchen. Im Entwurf des sogenannten "Eckpunktepapiers zur ...

Weserstadion Bremen

© Daniel FR / gemeinfrei

1. Bundesliga Werder Bremen beurlaubt Trainer Viktor Skripnik

Der SV Werder Bremen hat Cheftrainer Viktor Skripnik und die beiden Co-Trainer Florian Kohfeldt und Torsten Frings mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Das ...

DFB-Zentrale Fussball

© Chivista / gemeinfrei

Grindel DFB fällt es schwer Ehrenamtler zu finden

Reinhard Grindel, Präsident des Deutschen Fußball Bundes (DFB) hat bekräftigt, sich weiter um Transparenz bei der Aufklärung der noch offenen Fragen rund ...

Weitere Schlagzeilen