Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

11.04.2011

2. Bundesliga: VfL Bochum empfängt Hertha BSC zum Spitzenspiel

Bochum – In der 2. Fußball-Bundesliga kommt es am Montagabend zum Abschluss des 29. Spieltags zum Spitzenspiel zwischen dem VfL Bochum und Hertha BSC. Die Bochumer sind seit 15 Spielen ungeschlagen und feierten zuletzt drei Siege in Folge. Hertha hingegen hat keine seiner letzten sieben Partien verloren. Mit einem Sieg würden beide Mannschaften jeweils einen großen Schritt in Richtung 1. Bundesliga machen.

Die bisherigen Ergebnisse des 29. Spieltages in der 2. Bundesliga: FC Augsburg – SpVgg Greuther Fürth 0:0 (0:0), MSV Duisburg – Alemannia Aachen 3:2 (1:1), VfL Osnabrück – Arminia Bielefeld 0:0 (0:0), 1860 München – Energie Cottbus 4:0 (2:0), Rot-Weiß Oberhausen – Fortuna Düsseldorf 1:2 (0:0), SC Paderborn 07 – FC Ingolstadt 04 1:1 (0:0), 1. FC Union Berlin – FSV Frankfurt 2:0 (0:0), Erzgebirge Aue – Karlsruher SC 1:1 (0:1).

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/2-bundesliga-vfl-bochum-empfaengt-hertha-bsc-zum-spitzenspiel-20836.html

Weitere Nachrichten

Daniel Ricciardo 2014 Singapore FP2 Red Bull

© Morio / CC BY-SA 4.0

Formel 1 Ricciardo gewinnt Großen Preis von Aserbaidschan

Daniel Ricciardo hat im Red Bull den Großen Preis von Aserbaidschan gewonnen. Der Sieg wurde möglich, nachdem Vettel und Hamilton sich durch Rangeleien ...

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

Grindel WM in Russland kann zivilgesellschaftliche Brücken bauen

Trotz der umstrittenen Politik Russlands hat DFB-Präsident Reinhard Grindel die WM-Vergabe an das Land für 2018 verteidigt: "Eine WM in ein Land wie ...

Rad-Rennfahrer mit Fahrradhelm

© über dts Nachrichtenagentur

Radsport Tour-Direktor Prudhomme sieht „wirklichen Wandel“

Für den Direktor der Tour de France, Christian Prudhomme, ist der Radsport der Gegenwart "keine perfekte Welt". "Aber: Es gibt einen wirklichen Wandel im ...

Weitere Schlagzeilen