Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Damir Kreilach Union Berlin

© über dts Nachrichtenagentur

09.11.2014

2. Bundesliga Union Berlin und Ingolstadt trennen sich 3:3

Ingolstadt machte zu Beginn der Partie Druck.

Ingolstadt – Der 1. FC Union Berlin und der FC Ingolstadt 04 haben sich am 13. Spieltag in der 2. Bundesliga mit 3:3 unentschieden getrennt.

Ingolstadt machte zu Beginn der Partie Druck, scheiterte jedoch zunächst an der Abwehr der Berliner. In der 18. Minute verwandelte Benjamin Köhler dann einen Foulelfmeter für die Gäste, nur vier Minuten später erhöhte Christopher Quiring zum 2:0 für Berlin. In der 36. Minute gelang Matthew Leckie dann ein Anschlusstreffer, in der 45. Minute traf Marvin Matip zum 2:2.

In der 80. Minute brachte Sebastian Polter die Berliner schließlich wieder in Führung, in der 92. Minute traf Andre Mijatovic zum erneuten Ausgleich.

Unterdessen verlor die Spielvereinigung Greuther Fürth mit 0:3 gegen den Karlsruher SC, Eintracht Braunschweig gewann mit 2:1 gegen Erzgebirge Aue.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/2-bundesliga-union-berlin-und-ingolstadt-trennen-sich-33-74853.html

Weitere Nachrichten

Olympia IOK Lausanne

© FreeMO / gemeinfrei

DOSB Medaillenkandidaten sollen schon in Grundschulen gesucht werden

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) soll künftig schon in Grundschulen nach Talenten suchen. Im Entwurf des sogenannten "Eckpunktepapiers zur ...

Weserstadion Bremen

© Daniel FR / gemeinfrei

1. Bundesliga Werder Bremen beurlaubt Trainer Viktor Skripnik

Der SV Werder Bremen hat Cheftrainer Viktor Skripnik und die beiden Co-Trainer Florian Kohfeldt und Torsten Frings mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Das ...

DFB-Zentrale Fussball

© Chivista / gemeinfrei

Grindel DFB fällt es schwer Ehrenamtler zu finden

Reinhard Grindel, Präsident des Deutschen Fußball Bundes (DFB) hat bekräftigt, sich weiter um Transparenz bei der Aufklärung der noch offenen Fragen rund ...

Weitere Schlagzeilen