Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

19 der 28 Todesopfer des Busunglücks identifiziert

© AP, dapd

15.03.2012

Schweiz 19 der 28 Todesopfer des Busunglücks identifiziert

Acht der Verletzten können nach Hause zurückkehren.

Sitten – Von den 28 Todesopfern des Busunglücks in der Schweiz sind bisher 19 offiziell identifiziert worden. Das teilte die Walliser Kantonspolizei am Donnerstagabend auf einer Pressekonferenz im Unfalltunnel mit. Acht der Verletzten könnten nach Hause zurückkehren. Noch am Abend wurden drei belgische Flugzeuge in Sitten erwartet, die am (morgigen) Freitag die ersten Todesopfer nach Belgien zurückfliegen sollen.

Unterdessen gab es erste Spekulationen, wonach der Busfahrer abgelenkt gewesen sein könnte. Die „Aargauer Zeitung“ berichtete auf ihrer Website über Erzählungen verletzter Kinder, wonach der Fahrer kurz vor dem Unfall am Dienstag eine DVD oder CD habe wechseln wollen. Das Busunternehmen bezeichnete dies dem Bericht zufolge als unwahrscheinlich.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/19-der-28-todesopfer-des-busungluecks-identifiziert-45941.html

Weitere Nachrichten

Tanzende in einem Techno-Club

© über dts Nachrichtenagentur

Marteria „Habe mit dem Feierwahnsinn und dem Nachtleben abgeschlossen“

Der Rapper Marteria ist partymüde: "Ich habe mit dem Feierwahnsinn und dem Nachtleben abgeschlossen", sagte er dem Magazin "Business Punk" (Ausgabe ...

Breitscheidplatz nach Anschlag auf Weihnachtsmarkt

© über dts Nachrichtenagentur

Medien Amri wurde vom IS zu Anschlag in Deutschland gedrängt

Die Ermittlungen zum Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt gelten als weitgehend abgeschlossen: Laut eines Berichts von WDR, NDR und "Süddeutscher ...

Til Schweiger

© über dts Nachrichtenagentur

Til Schweiger „Erfolg erzeugt viele Neider“

Til Schweiger geht nach eigenen Angaben mit Negativ-Presse entspannt um. "Erfolg erzeugt viele Neider", sagte Schweiger dem Magazin "IN". Dies sei leider ...

Weitere Schlagzeilen