Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

19 der 28 Todesopfer des Busunglücks identifiziert

© AP, dapd

15.03.2012

Schweiz 19 der 28 Todesopfer des Busunglücks identifiziert

Acht der Verletzten können nach Hause zurückkehren.

Sitten – Von den 28 Todesopfern des Busunglücks in der Schweiz sind bisher 19 offiziell identifiziert worden. Das teilte die Walliser Kantonspolizei am Donnerstagabend auf einer Pressekonferenz im Unfalltunnel mit. Acht der Verletzten könnten nach Hause zurückkehren. Noch am Abend wurden drei belgische Flugzeuge in Sitten erwartet, die am (morgigen) Freitag die ersten Todesopfer nach Belgien zurückfliegen sollen.

Unterdessen gab es erste Spekulationen, wonach der Busfahrer abgelenkt gewesen sein könnte. Die „Aargauer Zeitung“ berichtete auf ihrer Website über Erzählungen verletzter Kinder, wonach der Fahrer kurz vor dem Unfall am Dienstag eine DVD oder CD habe wechseln wollen. Das Busunternehmen bezeichnete dies dem Bericht zufolge als unwahrscheinlich.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/19-der-28-todesopfer-des-busungluecks-identifiziert-45941.html

Weitere Nachrichten

Liu Xiaobo

© VOA / gemeinfrei

China Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo freigelassen

Der chinesische Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo ist aus medizinischen Gründen aus der Haft entlassen worden. Das teilte sein Anwalt am Montag mit. Bei ...

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Luftangriff auf IS-Stellung in Syrien

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht „Islamischer Staat“ setzt Gifgas ein

Terroristen des sogenannten "Islamischen Staates" setzen laut eines Zeitungsberichts beim Kampf um die irakische Millionenstadt Mossul Giftgas ein und ...

Weitere Schlagzeilen