Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

18-Jähriger nach Klinikmord im Allgäu geständig

© dapd

06.04.2012

Tod einer Klinikpatientin 18-Jähriger nach Klinikmord im Allgäu geständig

Kinderpflegerin wurde in ihrem Patientenzimmer ermordet.

Bad Grönenbach – Der im Zusammenhang mit dem Mord an einer 39-jährigen Patientin in einer Reha-Klinik in Bad Grönenbach festgenommene Mann hat das Verbrechen gestanden. Der 18-jährige Schüler aus dem Ostalbkreis in Baden-Württemberg habe ausgesagt, die Kinderpflegerin aus Karlsfeld vor mehr als einer Woche ermordet zu haben, lediglich zum genauen Hergang seien noch Fragen offen, sagte ein Polizeisprecher am Freitag auf dapd-Anfrage. In der Wohnung des jungen Mannes seien mehrere Gegenstände sichergestellt worden, die als Tatwaffe in Betracht kämen.

Am Donnerstag hatte die Staatsanwaltschaft Memmingen Haftbefehl gegen den 18-Jährigen erlassen, der zum Tatzeitpunkt ebenfalls Patient der Klinik war.

Die Frau war den Polizeiangaben zufolge am Morgen des 27. März von einer Reinigungskraft auf ihrem Zimmer in ihrem Blut liegend gefunden worden. Sie habe Stichverletzungen am Oberkörper aufgewiesen, bei der Obduktion sei eine „lebensbedrohliche Gewalteinwirkung gegen den Hals“ diagnostiziert worden. Außerdem sei von einem Sexualdelikt auszugehen.

In den vergangenen zehn Tagen waren mehr als 600 Spuren sichergestellt worden. Zum mutmaßlichen Täter führte die Beamten eine DNA-Spur. Die Identifizierung sei möglich gewesen, weil der Tatverdächtige im vergangenen Jahr im Zusammenhang mit einem Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung erkennungsdienstlich behandelt worden war.

Am Abend vor der Tat hatte im Aufenthaltsraum der Klinik eine Feier stattgefunden, an der auch das spätere Opfer und der Täter teilnahmen. Das kleine Fest, auf dem rund 20 Personen anwesend waren, hatten den Angaben zufolge die Patienten selbst organisiert – anlässlich der bevorstehenden Abreise einiger Klinikgäste.

Verdächtiger reiste am Tag nach dem Mord ab

Die 39-Jährige und der mutmaßliche Täter sollen die Feier am späten Abend gemeinsam verlassen haben, berichtete die Polizei weiter. Im Zeitraum zwischen 23.00 Uhr und 2.00 Uhr seien der Frau dann die tödlichen Verletzungen zugefügt worden. Der 18-Jährige reiste am nächsten Tag nach Hause ab. Sein Aufenthalt in der Klinik war planmäßig beendet.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/18-jaehriger-nach-klinikmord-im-allgaeu-gestaendig-49380.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen