Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

17-Jähriger wegen Totschlags vor Gericht

© dapd

14.02.2012

Osnabrück 17-Jähriger wegen Totschlags vor Gericht

Er soll einen 22-Jährigen mit einem Messer getötet haben.

Osnabrück – Ein 17-Jähriger muss sich seit Dienstag wegen Totschlags vor dem Osnabrücker Landgericht verantworten. Ihm wird vorgeworfen, im September 2010 einen 22-Jährigen mit einem Messer getötet zu haben. Neben dem 17-Jährigen sitzen drei weitere Männer im Alter von 18 und 19 Jahren wegen gefährlicher Körperverletzung und räuberischer Erpressung auf der Anklagebank.

Die vier sollen den 22-Jährigen zunächst grundlos geschlagen und getreten haben. Der 17-Jährige soll dann unvermittelt ein Messer gezogen und zwei Mal auf das Opfer eingestochen haben. Der junge Mann starb wenige Stunden später in einem Krankenhaus. Bereits in der Nacht vor der Tat sollen die Angeklagten vier Männer überfallen und ausgeraubt haben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/17-jaehriger-wegen-totschlags-vor-gericht-39948.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen