Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

17 Hausdurchsuchungen bei Rechtsextremen

© dapd

02.03.2012

Polizei 17 Hausdurchsuchungen bei Rechtsextremen

Gaswaffen sowie Propagandamaterial, Masken und zahlreiche Speichermedien sichergestellt.

Hannover/Hamburg – Die Polizei hat am Freitag die Wohnungen von 17 Rechtsextremen in Niedersachsen und Hamburg durchsucht. Dabei wurden auch Gaswaffen sowie Propagandamaterial, Masken und zahlreiche Speichermedien sichergestellt, wie das Landeskriminalamt in Hannover mitteilte. 15 Durchsuchungen fanden an verschiedenen Orten in Niedersachsen statt, zwei in Hamburg.

Die 17 Rechtsextremisten im Alter zwischen 18 und 40 Jahren, darunter drei Frauen, hatten sich am 17. Dezember in Hamburg-Harburg an einem Fackelmarsch mit weißen Masken beteiligt. Den Angaben zufolge sind sie in Dreierreihen durch die Straßen marschiert und haben rechte Parolen skandiert. Die Polizei nahm die Personalien einiger Teilnehmer auf, rund 20 Fackelträger konnten aber fliehen. Den Rechtsextremen werden Verstöße gegen das Versammlungsgesetz und das Uniformierungsverbot vorgeworfen. Die Auswertung der beschlagnahmten Speichermedien steht noch aus.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/17-hausdurchsuchungen-bei-rechtsextremen-43625.html

Weitere Nachrichten

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Gina-Lisa Lohfink 2016

© 9EkieraM1 / CC BY-SA 3.0

Vergewaltigungsvorwürfe Gina-Lisa Lohfink darf auf niedrigere Strafe hoffen

TV-Model und RTL-"Dschungelcamp"-Bewohnerin Gina-Lisa Lohfink muss für ihre mutmaßlich falschen Vergewaltigungsvorwürfe gegen zwei Männer möglicherweise ...

Weitere Schlagzeilen