Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

17.06.2010

16 Verletzte bei Zugunglück in Niedersachsen

Peine – Im niedersächsischen Peine sind am Mittwochabend ein Güterzug und ein Regionalzug miteinander kollidiert. 16 Menschen wurden bei dem Zusammenstoß verletzt, darunter auch der Lokführer des Personenzuges. Nach Angaben der niedersächsischen Polizei war der Güterzug aus bisher noch ungeklärter Ursache entgleist und einer seiner Waggons dabei auf die gegenüberliegenden Gleise gestürzt. Der mit etwa 65 Fahrgästen besetzte Personenzug prallte auf den Waggon, woraufhin die Lok und zwei weitere Waggons vom Bahndamm rutschten.

Die Unfallstelle liegt unmittelbar vor einer Autobahnbrücke, die die Gleise überquert. Nach Angaben der Rettungskräfte vor Ort, habe einer der Waggons nur knapp einen Brückenpfeiler verfehlt. Der schwer verletzte Lokführer wurde mit einem Hubschrauber in die Klinik der Medizinischen Hochschule Hannover geflogen, sieben weitere Personen mussten in Krankenhäusern behandelt werden.

Die Einsatzkräfte von Polizei und THW waren am Donnerstagmorgen noch mit dem Räumen der Unfallstelle beschäftigt. Weil bei dem Unglück auch ein Teil der Schienen zerstört wurde, könnten die Aufräumarbeiten noch Tage andauern, so der zuständige Polizeisprecher. Voraussichtlich bleibt der Streckenabschnitt noch bis Montag voll gesperrt. Die Bahn teilte mit, man habe einen Schienenersatzverkehr eingerichtet und leite die Züge um.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/16-verletzte-bei-zugunglueck-in-niedersachsen-10908.html

Weitere Nachrichten

Internet Cafe

© Subhi S Hashwa / gemeinfrei

Gesetzentwurf W-Lan-Betreiber werden von allen Haftungsrisiken befreit

Die Bundesregierung will mit einem neuen W-Lan-Gesetz die Haftungsrisiken für Betreiber offener Funknetze weiter senken. Besitzer von Cafés oder Hotels ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

NRW CDU lehnt pauschalen Abschiebestopp nach Afghanistan ab

Die nordrhein-westfälische Landtagsfraktion der CDU kritisiert, dass sich das Land Nordrhein-Westfalen nicht an dem letzten Sammel-Charter mit ...

Parlament Griechenland

© Gerard McGovern / CC BY 2.0

Wirtschaftsweiser Athen muss Akzeptanz für Reformen schaffen

Der Chef der Wirtschaftsweisen, Christoph M. Schmidt, hat die griechische Regierung aufgefordert, endlich zu den nötigen Reformen zu stehen, um die ...

Weitere Schlagzeilen