Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

16.000 Menschen demonstrieren in München

© dapd

11.02.2012

Acta-Abkommen 16.000 Menschen demonstrieren in München

In Nürnberg protestierten laut Polizei 1.200 Menschen gegen Acta.

München – Tausende Menschen sind am Samstag in Bayern für mehr Freiheit im Internet auf die Straße gegangen. Trotz Eiseskälte demonstrierten allein in München nach Angaben der Polizei rund 16.000 Bürger gegen das Anti-Produktpiraterie-Abkommen Acta.

Die Teilnehmerzahl sei “sehr hoch” gewesen, sagte ein Polizeisprecher. Er verwies darauf, dass gegen die Sicherheitskonferenz am vorigen Wochenende nur etwa 2.000 Menschen demonstriert hatten.

In Nürnberg protestierten laut Polizei 1.200 Menschen gegen Acta, in Augsburg 1.000, in Regensburg etwa 700, in Ingolstadt 100. Den Angaben zufolge verliefen die Demonstrationen jeweils friedlich.

Das Acta-Abkommen, das zwischen der EU, den USA und neun weiteren Ländern das Vorgehen gegen Produktpiraterie vereinheitlichen soll, gefährdet aus Sicht der Kritiker den Datenschutz. Deutschland will den Vertrag vorerst nicht unterzeichnen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/16-000-menschen-demonstrieren-in-muenchen-39477.html

Weitere Nachrichten

Facebook Internet

© facebook

Hasskommentare auf Facebook Politiker fordern Ermittlungen gegen Zuckerberg

Wenn Facebook Hasskommentare nicht löscht, sollen deutsche Strafverfolgungsbehörden notfalls gegen Unternehmens-Chef Mark Zuckerberg vorgehen. Das fordern ...

WhatsApp

© WhatsApp Inc.

Telemediendienste BKA will gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp & Co.

Angesichts zunehmender kryptierter Kommunikation von Terrorverdächtigen will das BKA eine gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp und andere Provider. ...

Nokia Handy Micro USB

© Reinraum / gemeinfrei

Ansip und Oettinger Roaming-Gebühren fallen zum 15. Juni 2017

Die Roaming-Gebühren bei Reisen in der EU werden wie versprochen am 15. Juni 2017 abgeschafft. Das haben Andrus Ansip, Vizepräsident der EU-Kommission und ...

Weitere Schlagzeilen