Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

29.09.2009

14-jährige Britin nach Krebsimpfung gestorben

Coventry – Nach dem Tod einer 14-Jährigen im britischen Coventry am gestrigen Montag haben die zuständigen Behörden heute die „vollständige und dringende“ Untersuchung des Vorfalls angeordnet. Das Mädchen war in ein Krankenhaus eingeliefert worden, nachdem ihr im Rahmen einer Schulinitiative eine Cervarix-Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs verabreicht worden war. Das Mädchen verstarb aufgrund bislang nicht bekannt gegebener Ursachen. Einen direkten Zusammenhang zwischen der Impfung und dem Tod des Mädchens könne ohne Obduktion und Untersuchung der Umstände nicht hergestellt werden, sagte ein Sprecher des zuständigen Gesundheitsamtes. Die Vertreiberfirma des Impfstoffes, GlaxoSmithKline, erklärte unterdessen, der Tod des Mädchens hätte nicht nur durch das Impfserum, sondern auch durch die Umstände beim Vorgang der Impfung hervorgerufen werden können. Mehrere weitere Schülerinnen hatten nach der Impfung über Beschwerden wie Schmerzen im Einstichbereich, Kopf- und Muskelschmerzen,
Müdigkeit und Fieber geklagt. Experten zufolge sind unter 1,4 Millionen Impfdosen bereits 4.657 derartige Beschwerden verzeichnet worden. Bei der Impfung handelt es sich um ein Routineprogramm, dass landesweit an britischen Schulen angeboten wird. Bereits im Vorfeld des Impfprogramms war es zu einer Kontroverse über den Einsatz des Mittels Cervarix gekommen. Bei einem Großteil der weltweiten Impfungen wird das Mittel Gardasil verabreicht, das anders als Cervarix vor vier Typen von Gebärmutterhalskrebs schützt. Jährlich erkranken in Großbritannien etwa 3.000 Frauen an Gebärmutterhalskrebs, bei einem Drittel der Frauen verläuft die Erkrankung tödlich.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/14-jaehrige-britin-nach-krebsimpfung-gestorben-2001.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Ex-Lageso-Chef „Wir brauchen für jeden Flüchtling einen Lotsen“

Der ehemalige McKinsey-Berater und frühere Chef des Berliner Landesamts für Gesundheit und Soziales (Lageso), Sebastian Muschter, warnt vor einem Scheitern ...

Nadja abd el Farrag 2013

© 9EkieraM1 / CC BY-SA 3.0

Nadja Abd el Farrag „Ich bin enttäuscht von Herrn Zwegat“

Er sollte ihr aus der finanziellen Misere helfen, aber die Bemühungen von Peter Zwegat (66) haben laut Nadja ab del Farrag (51) zu kaum etwas geführt. ...

NPD Kundgebung Wuerzburg

© Christian Horvat / CC BY-SA 3.0

NPD-Verbot Lammert begrüßt Bedeutung der Karlsruher Entscheidung

Bundestagspräsident Norbert Lammert hat die politische Bedeutung der Karlsruher NPD-Entscheidung hervorgehoben. "Ich begrüße, dass das ...

Weitere Schlagzeilen