Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

FSV Mainz 05 will nicht auf die Abstiegsplätze

© dts Nachrichtenagentur

04.11.2011

1. Bundesliga FSV Mainz 05 will nicht auf die Abstiegsplätze

Stuttgart geht ohne größeren Druck in die Partie.

Mainz – In der 1. Bundesliga trifft im Freitagabendspiel der FSV Mainz 05 auf den VfB Stuttgart (Anstoß: 20:30 Uhr). Die Mainzer wollen mit allen Mitteln eine weitere Heimpleite verhindern, zuhause gingen die letzten fünf Saisonspiele verloren. „Wir müssen mit aller Macht gegen Stuttgart drei Punkte holen“, sagte der in die Kritik geratene Mainzer Coach Thomas Tuchel, dessen Mannschaft derzeit nur auf Tabellenplatz 15 rangiert.

Stuttgart geht indes ohne größeren Druck in die Partie. Nach der verkorksten letzten Saison stehen die Schwaben nun auf einem Europapokalplatz. Dennoch warnt VfB-Coach Bruno Labbadia: „Die Mainzer betreiben immer einen hohen Aufwand, sie haben viele Spielanteile und sind in den letzten Wochen oft unter Wert geschlagen worden. Mainz 05 wird uns alles abverlangen.“

In den weiteren Partien spielen am Samstagnachmittag Dortmund gegen Wolfsburg, Bremen gegen Köln, der SC Freiburg gegen Nürnberg. Kaiserslautern muss in Sinsheim gegen den FC Hoffenheim antreten, die formstarken Gladbacher „Fohlen“ fahren in die Hauptstadt zur Hertha. In der Abendbegegnung am Samstag spielen Leverkusen und Hamburg gegeneinander. In den Sonntagspartien treten Hannover und Schalke und im Süd-Derby der FC Augsburg und Bayern München gegeneinander an.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/1-fussball-bundesliga-fsv-mainz-05-will-nicht-auf-die-abstiegsplaetze-30332.html

Weitere Nachrichten

Joshua Kimmich FC Bayern

© über dts Nachrichtenagentur

1. Bundesliga Kimmich würde gerne öfter bei den Bayern spielen

Fußball-Nationalspieler Joshua Kimmich würde gerne öfter beim FC Bayern München spielen. "Die Einsatzzeiten waren für mich natürlich unbefriedigend", sagte ...

Zuschauer bei Confed Cup 2017

© Pressefoto Ulmer/Markus Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

Confed-Cup Russland in Vorrunde ausgeschieden

Russland ist beim Confed Cup im eigenen Land in der Vorrunde ausgeschieden. Die Gastgeber unterlagen in Kasan dem Team aus Mexiko mit 1:2. Nachdem die ...

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

Grindel WM in Russland kann zivilgesellschaftliche Brücken bauen

Trotz der umstrittenen Politik Russlands hat DFB-Präsident Reinhard Grindel die WM-Vergabe an das Land für 2018 verteidigt: "Eine WM in ein Land wie ...

Weitere Schlagzeilen