Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

08.02.2011

1.FC Union Berlin gegen den VfL Osnabrück – Abstiegskampf pur

Am 22.Spieltag kehrt der Fußballalltag nach Berlin zurück. Sowohl der 1.FC Union Berlin wie auch der VfL Osnabrück befinden sich im Kampf um den Klassenerhalt. Daran ändert auch der Sieg nichts, den der 1.FC Union Berlin am vergangenen Samstag im Derby gegen Hertha eingefahren hat. Denn auch dieser brachte nur drei weitere Punkte auf das Konto der Berliner. Insgesamt sind es nun sechs Punkte, welche den 1.FC Union Berlin vom Relegationsplatz trennen. Doch sechs Punkte, das ist bei noch 13 zu spielenden Partien nicht wirklich viel und mit dem VfL Osnabrück, kommt nun auch noch der direkte Tabellennachbar nach Berlin.

Auch der VfL Osnabrück spielt um den Klassenerhalt und er wird alles dafür tun, dass der Abstand zum Relegationsplatz nicht kleiner wird. Und der VfL hat auch jeden Grund, optimistisch in das Spiel gegen den 1.FC Union Berlin zu gehen, denn dieser verlor schon vor zwei Wochen das Abstiegsduell gegen den FC Paderborn, der damals ebenfalls hinter den „Eisernen“ in der Tabelle stand.

Dem 1.FC Union Berlin fehlt die Torgefahr

Sicher hat der 1.FC Union Berlin im Spiel gegen Hertha aus zwei Chancen zwei Tore erzielt, aber das sah im Spiel gegen Paderborn noch anders aus. Denn gegen den damaligen Tabellennachbarn, welchen die „Eisernen“ mit einem Sieg hätten auf Abstand halten können, zeigte der 1.FC Union Berlin vieles, nur eben keine Torgefahr. Daran änderte auch die Sturmphase am Anfang der zweiten Halbzeit nichts, in welcher sich die Berliner zwar immer wieder schön in die Nähe des gegnerischen 16-Meter-Raumes spielten, dort aber keine Ideen hatten, diesen Angriff auch in eine Torchance umzumünzen. Das Spiel gegen Paderborn ist hier nur ein Beispiel von vielen, welche es in dieser Saison schon gab. Gegen den VfL Osnabrück müssen die Berliner auf jeden Fall an dieser Schwäche arbeiten, damit sie am Ende nicht wieder mit leeren Händen dastehen.

Aber es gibt auch noch eine zweite Baustelle, die Abwehr! Auch diese muss gegen den VfL Osnabrück besser stehen und darf nicht so schwimmen, wie sie es in vielen Spielen vorher getan hat. Durch Abwehr- und Torwartfehler hat der 1.FC Union Berlin in dieser Saison schon zu viele Punkte verloren, im Abstiegskampf kann sich das der Verein nicht mehr leisten.

Der VfL Osnabrück siegte in der Hinrunde

Auch für den VfL sieht es nicht sehr viel besser aus. In der Tabelle steht der Verein auf Platz 14 und hat vier Punkte Rückstand auf den 1.FC Union Berlin. Auf den Relegationsplatz hat der VfL Osnabrück gerade einmal zwei Punkte Vorsprung und auf den direkten Abstiegsplatz auch nur vier Punkte. Aber der VfL kann dennoch optimistisch in die Partie gegen den 1.FC Union Berlin gehen, denn gegen die Berliner hat der VfL im Hinspiel mit 4:1 gewonnen. Damit bewies der VfL schon, dass er in der Lage ist, die Schwächen der Berliner zu nutzen und daraus Tore zu erzielen. Hinzu kommt der Sieg gegen Aue, den die Osnabrücker am 20.Spieltag in Aue feiern konnten. Das gibt Mut und Selbstbewusstsein, auch wenn der VfL am 21.Spieltag gegen Augsburg verloren hat.

Wenn am Freitag um 18 Uhr das Spiel im Stadion An der Alten Försterei angepfiffen wird, dann stehen sich zwei Teams im Abstiegsduell gegenüber. Wer diese Partie gewinnt, das entscheidet wohl die Tagesform der Stürmer und der Torhüter.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/1-fc-union-berlin-gegen-den-vfl-osnabrueck-abstiegskampf-pur-19825.html

Weitere Nachrichten

Olympia IOK Lausanne

© FreeMO / gemeinfrei

DOSB Medaillenkandidaten sollen schon in Grundschulen gesucht werden

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) soll künftig schon in Grundschulen nach Talenten suchen. Im Entwurf des sogenannten "Eckpunktepapiers zur ...

Weserstadion Bremen

© Daniel FR / gemeinfrei

1. Bundesliga Werder Bremen beurlaubt Trainer Viktor Skripnik

Der SV Werder Bremen hat Cheftrainer Viktor Skripnik und die beiden Co-Trainer Florian Kohfeldt und Torsten Frings mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Das ...

DFB-Zentrale Fussball

© Chivista / gemeinfrei

Grindel DFB fällt es schwer Ehrenamtler zu finden

Reinhard Grindel, Präsident des Deutschen Fußball Bundes (DFB) hat bekräftigt, sich weiter um Transparenz bei der Aufklärung der noch offenen Fragen rund ...

Weitere Schlagzeilen