Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Peter Stöger

© Manfred Werner / Tsui / CC BY-SA 3.0

26.08.2016

1. FC Köln Trainer Stöger peilt bis 2020 den Europapokal an

„Wir wollen nicht bis 2020 jedes Jahr Zehnter werden.“

Düsseldorf – Vor dem Start in seine dritte Saison in der Fußball-Bundesliga mit dem 1. FC Köln gibt Trainer Peter Stöger das Fernziel Europapokal aus. „Natürlich haben wir darüber gesprochen, wie wir mit kleinen Schritten den internationalen Plätzen näher kommen können. Wir wollen nicht bis 2020 jedes Jahr Zehnter werden. Man muss aber schauen, was machbar ist“, sagte der 50-Jährige der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinische Post“ (Samstagausgabe).

Stöger hatte im Januar seinen Vertrag bis 2020 verlängert. „Wir alle dürfen träumen. Wenn es 2020 wäre und wir hätten uns für den Europapokal qualifiziert: Ja, cool! Dann könnte ich gehen, dann wäre ich zufrieden.“

Köln startet am Samstag (15:30 Uhr) mit einem Heimspiel gegen den SV Darmstadt in die Saison.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/1-fc-koeln-trainer-stoeger-peilt-bis-2020-den-europapokal-an-94991.html

Weitere Nachrichten

Sebastian Vettel Ferrari 2015

© Alberto-g-rovi / CC BY-SA 4.0

Formel 1 Sebastian Vettel gewinnt Rennen in Bahrain

Sebastian Vettel hat im Ferrari das Formel-1-Rennen in Bahrain gewonnen und damit den zweiten Saisonsieg geholt. Lewis Hamilton muss sich mit dem zweiten ...

Thomas Tuchel BVB

© Alexander Böhm / CC BY-SA 4.0

Champions-League Uefa widerspricht Tuchel wegen Neuansetzung BVB – Monaco

Die Uefa widerspricht der Darstellung von Borussia Dortmunds Trainer Thomas Tuchel, sie habe ihrer Verbandszentrale in Nyon ohne Rücksprache mit den ...

Teddy de Beer

© Helmut S. Otto / gemeinfrei

BVB-Torwarttrainer de Beer „Profis ist es freigestellt zu spielen“

Borussia Dortmunds Profis dürfen selbst entscheiden, ob sie heute im neu angesetzten Champions-League-Spiel gegen den AS Monaco spielen wollen. "Es ist so, ...

Weitere Schlagzeilen