Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Fans des VfL Wolfsburg

© über dts Nachrichtenagentur

21.03.2013

1. Bundesliga Wolfsburger Josué vor Wechsel nach Brasilien

„Ich bin natürlich auch traurig, Wolfsburg jetzt zu verlassen.“

Wolfsburg – Der Brasilianer Josué, Kapitän der Wolfsburger Meistermannschaft 2009, kehrt aller Voraussicht nach in seine Heimat zurück. Der 33-Jährige steht vor einem Wechsel zu Atletico Mineiro, wo er einen Zwei-Jahres-Vertrag erhalten soll, teilten die „Wölfe“ am Mittwoch mit. Am Mittwochnachmittag nahm der Mittelfeldspieler deswegen nicht mehr am Training der Wolfsburger Profis teil.

Josué kam 2007 vom brasilianischen Club Sao Paulo FC zum VfL Wolfsburg und bestritt bis heute 164 Bundesligaspiele, in denen er zwei Tore erzielte.

„Ich bin natürlich auch traurig, Wolfsburg jetzt zu verlassen, aber dieser Wechsel ist eine große Herausforderung für mich, die ich annehmen möchte. Es war eine wunderschöne Zeit beim VfL, die Höhen und Tiefen hatte“, so Josué.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/1-bundesliga-wolfsburger-josu-vor-wechsel-nach-brasilien-62242.html

Weitere Nachrichten

Olympia IOK Lausanne

© FreeMO / gemeinfrei

DOSB Medaillenkandidaten sollen schon in Grundschulen gesucht werden

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) soll künftig schon in Grundschulen nach Talenten suchen. Im Entwurf des sogenannten "Eckpunktepapiers zur ...

Weserstadion Bremen

© Daniel FR / gemeinfrei

1. Bundesliga Werder Bremen beurlaubt Trainer Viktor Skripnik

Der SV Werder Bremen hat Cheftrainer Viktor Skripnik und die beiden Co-Trainer Florian Kohfeldt und Torsten Frings mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Das ...

DFB-Zentrale Fussball

© Chivista / gemeinfrei

Grindel DFB fällt es schwer Ehrenamtler zu finden

Reinhard Grindel, Präsident des Deutschen Fußball Bundes (DFB) hat bekräftigt, sich weiter um Transparenz bei der Aufklärung der noch offenen Fragen rund ...

Weitere Schlagzeilen