Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Robin Knoche VfL Wolfsburg

© über dts Nachrichtenagentur

13.05.2017

1. Bundesliga Wolfsburg gegen Gladbach 1:1 – Ingolstadt steigt ab

Wolfsburg muss weiter zittern.

Wolfsburg – Am vorletzten Spieltag der Bundesliga-Saison hat der VfL Wolfsburg 1:1 gegen Borussia Mönchengladbach gespielt. Die Partie war wegen eines heftigen Gewitters eine knappe Viertelstunde vor Schluss für etwa 30 Minuten unterbrochen worden.

Die Treffer erzielten Jannik Vestergaard (24. Minute) für Gladbach und Mario Gomez (58. Minute) für Wolfsburg. Gladbach steht damit auf Rang neun. Wolfsburg muss auf Rang 15 mit nur zwei Punkten Vorsprung auf den Hamburger SV weiter zittern.

Unterdessen steht der Abstieg des FC Ingolstadt 04 fest: Die Schanzer haben vor dem letzten Spieltag auf Platz 17 vier Punkte Rückstand auf die Hamburger.

Am letzten Spieltag müssen die Wolfsburger dann beim HSV ran – sollte es dort einen Gewinner geben müsste der Verlierer in die Relegation. Gladbach wird auf Tabellenschlusslicht Darmstadt treffen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/1-bundesliga-wolfsburg-gegen-gladbach-11-ingolstadt-steigt-ab-96746.html

Weitere Nachrichten

Fans von Eintracht Frankfurt

© über dts Nachrichtenagentur

Eintracht Frankfurt Marco Russ träumt nach Krebserkrankung vom DFB-Pokalsieg

Marco Russ, Mittelfeldspieler von Eintracht Frankfurt, fiebert dem DFB-Pokalfinale am kommenden Samstag entgegen, in dem er mit seiner Mannschaft gegen ...

Thomas Tuchel

© über dts Nachrichtenagentur

1. Bundesliga Ballack hat kein Verständnis für Zerwürfnis beim BVB

Michael Ballack hat Unverständnis über das Zerwürfnis zwischen der Vereinsführung von Borussia Dortmund und Trainer Thomas Tuchel geäußert: "Ich finde es ...

Regenbogen-Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

Fußball Lienen wünscht sich mehr Akzeptanz für homosexuelle Profis

Ewald Lienen, Trainer des Fußball-Zweitligisten FC St. Pauli, wünscht sich mehr Akzeptanz für homosexuelle Fußballprofis. "Wenn sich bei St. Pauli ein ...

Weitere Schlagzeilen