Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

13.11.2010

1. Bundesliga Mönchengladbach gewinnt im Kellerduell

Köln – Borussia Mönchengladbach hat im Kellerduell gegen den 1. FC Köln einen 4:0-Auswärtssieg einfahren können. Mönchengladbach kann damit den letzten Tabellenplatz verlassen. Die Tore erzielten Bobadilla in der 51. Spielminute mit einem Freistoß, Bradley in der 70. Minute, de Camargo in der 82. Minute und abermals Bobadilla in der 90. Spielminute.

Die weiteren Ergebnisse: Werder Bremen – Eintracht Frankfurt 0:0, VfL Wolfsburg – FC Schalke 04 2:2, 1. FC Kaiserslautern – VfB Stuttgart 3:3, FC St. Pauli – Bayer Leverkusen 0:1. Bereits am Freitag konnte Spitzenreiter Borussia Dortmund 2:0 gegen den Hamburger SV gewinnen.

Am Samstagabend greift der 1. FSV Mainz 05 in das Geschehen ein und trifft auf Hannover 96. Am Sonntag komplettieren die Partien 1899 Hoffenheim gegen den SC Freiburg und Bayern München gegen den 1. FC Nürnberg den 12. Spieltag.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/1-bundesliga-moenchengladbach-gewinnt-im-kellerduell-17089.html

Weitere Nachrichten

Daniel Ricciardo 2014 Singapore FP2 Red Bull

© Morio / CC BY-SA 4.0

Formel 1 Ricciardo gewinnt Großen Preis von Aserbaidschan

Daniel Ricciardo hat im Red Bull den Großen Preis von Aserbaidschan gewonnen. Der Sieg wurde möglich, nachdem Vettel und Hamilton sich durch Rangeleien ...

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

Grindel WM in Russland kann zivilgesellschaftliche Brücken bauen

Trotz der umstrittenen Politik Russlands hat DFB-Präsident Reinhard Grindel die WM-Vergabe an das Land für 2018 verteidigt: "Eine WM in ein Land wie ...

Rad-Rennfahrer mit Fahrradhelm

© über dts Nachrichtenagentur

Radsport Tour-Direktor Prudhomme sieht „wirklichen Wandel“

Für den Direktor der Tour de France, Christian Prudhomme, ist der Radsport der Gegenwart "keine perfekte Welt". "Aber: Es gibt einen wirklichen Wandel im ...

Weitere Schlagzeilen