newsburger.de Nachrichten aus aller Welt

Robin Quaison Mainz 05
© über dts Nachrichtenagentur

1. Bundesliga Mainz gewinnt 5:0 in Bremen

Die Bremer bleiben trotz der Niederlage vorerst auf dem 15. Tabellenplatz.

Bremen – Am 16. Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat der 1. FSV Mainz 05 das Auswärtsspiel gegen Werder Bremen mit 5:0 gewonnen. Durch den Sieg kletterte Mainz vom 14. Rang vorerst auf den 13. Tabellenplatz. Die Bremer bleiben trotz der Niederlage vorerst auf dem 15. Tabellenplatz mit zwei Punkten Abstand auf den Verfolger Fortuna Düsseldorf, der am Abend sein Auswärtsspiel beim FC Augsburg bestreitet.

In der 10. Minute erzielte Robin Quaison das Führungstor für die Gäste. Der Mainzer Stürmer Ádám Szalai hatte sich problemlos gegen den Bremer Verteidiger Ludwig Augustinsson behauptet und legte mit der Brust ab für seinen Teamkollegen Levin Öztunali. Dieser leitete den Ball sofort in den Lauf von Robin Quaison weiter, der aus der Bewegung aus 16 Metern sofort abzog und ins rechte Eck traf.

Für den zweiten Mainzer Treffer in dieser Partie sorgte Bremens Torhüter Jiri Pavlenka in der 15. Minute per Eigentor. Eine Flanke des Mainzer Mittelfeldspielers Öztunali von der rechten Seite hatte Bremens Verteidiger Veljkovic versucht zu klären, doch ihm unterlief ein folgenschwerer Querschläger. Der Ball prallte anschließend gegen den Innenpfosten, von dort an Pavlenkas Rücken und trudelte dann über die Torlinie.

Wenig später baute erneut Quaison in der 19. Minute die Führung für die Gäste weiter aus. Der Mainzer Stürmer Jean-Paul Boëtius hatte perfekt auf seinen Teamkollegen Quaison durchgesteckt, der alleine vor Bremens Torhüter Pavlenka auftauchte und den Ball ins rechte Eck schob.

In der 38. Minute erzielte Quaison mit seinem Hattrick den mittlerweile vierten Treffer für Mainz in dieser Partie. Einen Eckball von der linken Seite hatte der Mainzer Stürmer Szalai auf den zweiten Pfosten verlängert, wo dessen völlig frei stehender Teamkollege Quaison mit rechts aus kurzer Distanz ins Tor traf.

In der 82. Minute baute Jean-Philippe Mateta die Führung für die Gäste sogar noch weiter aus. Der Mainzer Stürmer Boëtius hatte den zuvor eingewechselten Mateta ins Laufduell mit Bremens Verteidiger Niklas Moisander geschickt, das Mateta für sich entscheiden konnte und aus 16 Metern mit links ins untere rechte Eck zum 5:0-Endstand vollendete.

17.12.2019 © dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

Weitere Meldungen

Amazon Prime Video Exklusive Dokumentation über Robert Lewandowski

Deutschlands Fußballer des Jahres 2021, FIFA Weltfußballer des Jahres 2020, Rekordhalter für die meisten Tore in einer Bundesliga-Saison und Kapitän der polnischen Nationalmannschaft - Robert Lewandowski ist ohne Frage einer der erfolgreichsten Stürmer der ...

Volle EM-Stadien Münchens Oberbürgermeister kritisiert UEFA

Wenig Verständnis für die hohen Zuschauerzahlen bei den verbleibenden EM-Spielen im Londoner Wembley-Stadion, zeigt Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD). "Die Corona-Lage in Europa gibt das eigentlich nicht her", so Reiter gegenüber der Wochenzeitung "Die ...

Champions-League Auslosung der Paarungen im Viertelfinale 2020/21

Fußball-Fan-Experte „Das nackte Spiel ist ohne Zuschauer banal geworden“

Marco Bode Werder ist „aus der Balance geraten“

Ginter „Bundesliga wird gerade sehr unter dem Brennglas beobachtet“

Stefan Lainer „Fall Kalou“ bei Borussia Mönchengladbach undenkbar

Vereinskreise Zwei positive Corona-Tests bei Borussia Mönchengladbach

Nach Kalou-Video Akzeptanz von Geisterspielen wird weiter schwinden

Fortuna Düsseldorf Trainer plädiert für fünf Auswechslungen

Jupp Heynckes Stolz auf Erfolge doch wichtiger ist was andere

Eintracht Frankfurt Fredi Bobic wehrt sich gegen Kritik an Geisterspielen

HSV-Sportchef Hecking-Verlängerung auch bei Nichtaufstieg denkbar

FC Bayern München Hoeneß für Vertragsverlängerung mit Neuer

FC Bayern München Alphonso Davies denkt über Schauspielerkarriere nach

Corona-Krise Arbeitsminister gegen Maskenpflicht für Bundesliga

Umfrage Mehrheit gegen häufige Corona-Tests für Bundesliga-Spieler

1. Bundesliga Tyler Adams sieht RB Leipzig bei Saisonfortsetzung im Vorteil

Corona-Krise Sportausschuss-Chefin sieht Bundesliga-Fortsetzung kritisch

Dennis Aogo Arjen Robben „hat mir extrem imponiert“

« Vorheriger ArtikelNächster Artikel »