Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Tim Wiese

© Pressefoto Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

15.02.2013

1899 Hoffenheim Trainer Kurz lässt Rückkehr von Wiese offen

„Dafür gibt es kein Zeitfenster.“

Sinsheim – Der Trainer von 1899 Hoffenheim, Marco Kurz, hat den Zeitpunkt der Rückkehr von Torhüter Tim Wiese in den Kader des Bundesligisten offen gelassen. „Dafür gibt es kein Zeitfenster“, sagte Kurz im Vorfeld der Partie gegen den VfB Stuttgart, die am Sonntagnachmittag stattfindet.

Im Kasten der Kraichgauer soll dann erneut Heurelho Gomes stehen. Der Brasilianer, der auf Leihbasis von Tottenham Hotspur gekommen war, feierte am Freitag seinen 32. Geburtstag. Wiese muss seinerseits auf der Tribüne Platz nehmen, da der Belgier Koen Casteels auf der Ersatzbank von 1899 sitzen wird. Der 31-jährige Wiese war im Sommer 2012 vom SV Werder Bremen zu 1899 Hoffenheim gewechselt.

In der laufenden Saison stand Wiese bei zehn Bundesligaspielen im Hoffenheim-Tor und musste dabei insgesamt 25 Gegentreffer hinnehmen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/1-bundesliga-hoffenheim-trainer-kurz-laesst-rueckkehr-von-wiese-offen-60343.html

Weitere Nachrichten

Olympia IOK Lausanne

© FreeMO / gemeinfrei

DOSB Medaillenkandidaten sollen schon in Grundschulen gesucht werden

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) soll künftig schon in Grundschulen nach Talenten suchen. Im Entwurf des sogenannten "Eckpunktepapiers zur ...

Weserstadion Bremen

© Daniel FR / gemeinfrei

1. Bundesliga Werder Bremen beurlaubt Trainer Viktor Skripnik

Der SV Werder Bremen hat Cheftrainer Viktor Skripnik und die beiden Co-Trainer Florian Kohfeldt und Torsten Frings mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Das ...

DFB-Zentrale Fussball

© Chivista / gemeinfrei

Grindel DFB fällt es schwer Ehrenamtler zu finden

Reinhard Grindel, Präsident des Deutschen Fußball Bundes (DFB) hat bekräftigt, sich weiter um Transparenz bei der Aufklärung der noch offenen Fragen rund ...

Weitere Schlagzeilen