Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Fans von Hertha BSC

© über dts Nachrichtenagentur

15.05.2017

1. Bundesliga Hertha-Sponsor Bet-at-home will Vertragsverlängerung

„Wir sind mit unserem Engagement sehr zufrieden.“

Berlin – Der Hauptsponsor von Hertha BSC, der Online-Wettanbieter Bet-at-home, will frühzeitig mit dem Bundesligisten über eine Verlängerung des Sponsoring-Vertrages über die Saison 2017/18 hinaus verhandeln.

„Wir sind mit unserem Engagement sehr zufrieden“, sagte Vorstandchef Michael Quatember der Zeitschrift „Super Illu“. „Die Kooperation mit dem Management läuft ausgezeichnet. Das Vertrauensverhältnis ist bestens. Unser Sponsoring hat sich ausgezahlt. Deswegen wollen wir auch im Herbst frühzeitig in die Verhandlungen mit der Vereinsführung von Hertha einsteigen, um unseren Vertrag zu verlängern.“

Quatember sagte weiter, bei den Gesprächen komme es darauf an, dass auch bei einer Teilnahme Herthas in der Europa-League Preis und der Leistungsumfang in einem vernünftigen Verhältnis stehen müssten. Zahlen wollte der Vorstandschef nicht nennen. Allerdings verwies er darauf, dass bereits in dem laufenden Vertrag eine leistungsbezogene Prämie verankert worden sei.

„Je erfolgreicher Hertha spielt, desto höher fällt unser Sponsoring aus. Schafft Berlin, was ich wirklich hoffe, die Europa League, profitieren beide Partner davon“, sagte der CEO.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/1-bundesliga-hertha-sponsor-bet-at-home-will-vertragsverlaengerung-96837.html

Weitere Nachrichten

Fans von Eintracht Frankfurt

© über dts Nachrichtenagentur

Eintracht Frankfurt Marco Russ träumt nach Krebserkrankung vom DFB-Pokalsieg

Marco Russ, Mittelfeldspieler von Eintracht Frankfurt, fiebert dem DFB-Pokalfinale am kommenden Samstag entgegen, in dem er mit seiner Mannschaft gegen ...

Thomas Tuchel

© über dts Nachrichtenagentur

1. Bundesliga Ballack hat kein Verständnis für Zerwürfnis beim BVB

Michael Ballack hat Unverständnis über das Zerwürfnis zwischen der Vereinsführung von Borussia Dortmund und Trainer Thomas Tuchel geäußert: "Ich finde es ...

Regenbogen-Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

Fußball Lienen wünscht sich mehr Akzeptanz für homosexuelle Profis

Ewald Lienen, Trainer des Fußball-Zweitligisten FC St. Pauli, wünscht sich mehr Akzeptanz für homosexuelle Fußballprofis. "Wenn sich bei St. Pauli ein ...

Weitere Schlagzeilen